FRA: Vorschlag zur Umbenennung stößt auf Unmut

Logo des Flughafens Frankfurt am Main (Foto: Jan Gruber).
Logo des Flughafens Frankfurt am Main (Foto: Jan Gruber).

FRA: Vorschlag zur Umbenennung stößt auf Unmut

Logo des Flughafens Frankfurt am Main (Foto: Jan Gruber).
Werbung

Der CDU-Kreisverband Frankfurt am Main möchte laut seines Wahlprogramms den größten deutschen Flughafen nach dem ehemaligen Bundeskanzler Helmut Kohl benennen. Hämisch-ironische Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten.

Flughäfen zu Ehren verstorbener Politiker umzubenennen, ist nicht neu. John F. Kennedy und Charles de Gaulle in New York und Paris oder auch Helmut Schmidt und Willy Brandt in Hamburg und Berlin wurde diese Würdigung zuteil. Der Vorschlag der Jungen Union des Frankfurter CDU-Kreisverbandes, auch einen Flughafen nach dem Ex-Kanzler Helmut Kohl zu benennen, ist auf dem ersten Blick durchaus legitim.

Bei genauerem Hinsehen scheiden sich hier aber die Geister. Besonders in den sozialen Netzwerken werde dieser Vorschlag kontrovers diskutiert. Das berichtet der Stern. Nicht nur Kohls Verwicklungen in Schwarzgeld-Machenschaften und seine anschließende Weigerung, zur Aufklärung beizutragen, werden erneut diskutiert. Auch der fehlende Bezug Kohls zu Hessen, respektive zu Frankfurt am Main, stößt auf Unverständnis bei den Gegnern der Umbenennung. “Was hat der Helmut denn für Frankfurt oder den Flughafen getan?” fragt sich beispielsweise ein User.

Die Junge Union hingegen – wie soll es auch anders sein – steht hinter dem Vorhaben und lobt den Ex-Kanzler als “Freund Frankfurts”. “Helmut Kohl war ein überzeugter Europäer, er war Kanzler der Einheit und auch ein Freund Frankfurts”, so der JU-Kreisvorsitzende Martin-Benedikt Schäfer zur Begründung des Vorschlags. Die deutsche Einheit in Frieden und Freiheit zu vollenden sei ein Verdienst, der “auf ewig untrennbar mit seinem Namen verbunden” bleibe.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung