Griechenland: Hotels müssen horrenden Einbruch hinnehmen

Santorini (Foto: Pixabay).
Santorini (Foto: Pixabay).
seo-tips-interface-symbol_icon-icons.com_53821

Griechenland: Hotels müssen horrenden Einbruch hinnehmen

Santorini (Foto: Pixabay).

Nicht nur die Hotellerie hierzulande leidet unter den Corona-Maßnahmen. Auch die griechischen Betriebe kämpfen ums Überleben.

Und nur die Starken überleben. Diese meisten verlieren jedoch diesen Kampf. Nur 863 Ganzjahres-Hotels blieben den Griechen im Dezember erhalten – also nur 22 Prozent. Geldsorgen und Existenzängste zwingen die Menschen dazu, das Handtuch zu werfen. Wer kann es ihnen auch übel nehmen. Alleine im abgelaufenen Jahr resultierte ein Umsatzrückgang von 78 Prozent. Erwirtschafteten die Betriebe 2019 noch knapp 8,3 Milliarden Euro, waren es im Corona-Jahr nur etwa 1,8 Milliarden Euro. So konnte im Durchschnitt nur eines von fünf Unterkünften die Auswirkungen von Covid-19 überstehen, berichtet news.gtp.gr. 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

beach

Redakteur dieses Artikels:

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

granit.pireci@aviation.direct

Über den Redakteur

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

granit.pireci@aviation.direct

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.