Halbjahreszahlen: Dresden und Leipzig profitieren von hoher Türkei-Nachfrage

Print Friendly, PDF & Email

Die Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden können derzeit von einem besonders hohen Türkei-Angebot profitieren. Die hohe Nachfrage macht sich auch bereits bei den jüngsten Halbjahreszahlen bemerkbar, denn die beiden Airports hatten zusammen 1.254.393 Reisende und damit um 39,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. 

Am Flughafen Dresden erhöhte sich die Zahl der Fluggäste von Januar bis Juni 2023 auf 405.527. Das entspricht einer Steigerung von 23,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Am vom Urlaubsreiseverkehr geprägten Flughafen Leipzig/Halle stieg das Passagieraufkommen im gleichen Zeitraum um 48,2 Prozent auf 848.866. 

Bezogen auf die Vorpandemiesituation erreichen die Mitteldeutschen Flughäfen im ersten Halbjahr 2023 rund 68 Prozent des Passagieraufkommens von 2019. Ursächlich dafür sind ein noch immer eingeschränktes Angebot und die weiterhin niedrige Nachfrage im innerdeutschen Verkehr. Diese bundesweit zu beobachtende Entwicklung ist Ausdruck eines Trends, der deutlich unter dem europäischen Durchschnitt liegt. 

Flughafen Dresden (Foto:  Flughafen Dresden GmbH, Michael Weimer)
Flughafen Dresden (Foto: Flughafen Dresden GmbH, Michael Weimer)
Werbung