Heathrow: Luftfahrtbehörde untersagt Gebührenerhöhung

Flughafen London-Heathrow (Foto: Heathrow Airport).
Flughafen London-Heathrow (Foto: Heathrow Airport).

Heathrow: Luftfahrtbehörde untersagt Gebührenerhöhung

Flughafen London-Heathrow (Foto: Heathrow Airport).
Werbung

Der Flughafen London-Heathrow wollte die Verluste, die die Corona-Pandemie eingebracht hat, den Airline-Kunden auf die Nase drücken. Eine drastische Gebührenerhöhung war vorgesehen. Die britische Zivilluftfahrtbehörde machte einen Strich durch die Rechnung und untersagte das Vorhaben.

Rund zehn Prozent des im Vorjahr erlittenen Fehlbetrags wollte Heathrow in Form höherer Entgelte von den Kunden einfordern. Das Jahr 2020 bescherte dem größten Flughafen des Vereinigten Königreichs einen Rekordverlust in der Höhe von etwa zwei Milliarden Pfund. Die geplante „Umlage“ auf die Fluggesellschaften wurde von der CAA nicht genehmigt.

Die Behörde argumentiert im Bescheid, dass die Preiserhöhung „nicht im Sinne der Konsumenten und unverhältnismäßig ist“. Genehmigt wurde lediglich ein Anhebungsspielraum in der Höhe von maximal 300 Pfund pro Jahr. Der Flughafen Heathrow ist mit dieser Entscheidung naturgemäß nicht zufrieden und argumentiert ist einer Aussendung, dass die CAA das Investorenvertrauen untergraben würde. Die Fluggesellschaften sind eher erfreut, denn bereits vor der Pandemie wurden die hohen Kosten in LHR regelmäßig kritisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung