Iberia macht A330 zum Preighter

Iberia A330-300 als Frachter
Iberia A330-300 als Frachter

Iberia macht A330 zum Preighter

Iberia A330-300 als Frachter
Werbung

Zu einem geflügelten Wort in diesem Jahr dürfte wohl “Preighter”, die zeitweise Umwandlung eines Passagierflugzeuges zu einem Frachtflieger, werden. Einen solchen nahm nun Iberia in Form eines Airbus A330-300 für die kommenden Zeit, in denen ein kräftiger Zuwachs an nachgefragten Frachtvolumen erwartet wird, in Betrieb. “Wir erwarten in den kommenden Monaten einen Nachfrageanstieg bei der Luftfracht und diese Gelegenheit wollen wir nutzen. Unter den heutigen Umständen müssen wir uns besser als je zuvor an die Anforderungen des Marktes anpassen, und diese Operation wird dazu beitragen, unsere Einkommensströme zu diversifizieren und gleichzeitig unsere Mitarbeiter aktiv zu halten.”, so Iberia-Vertriebschef María Jesús López Solás. Auf insgesamt 33 Positionen können im bisherigen Kabinensegment für Economy und Economy Plus bis zu 18 Tonnen Fracht, zusätzlich zur belly cargo, befördert werden. Der umgerüstete A330-300 kommt bis auf Weiteres viermal pro Woche zwischen Madrid und Los Angeles in Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Michael David ist Redakteur bei Aviation.Direct und beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit den Themen Luftverkehr in Österreich, insbesondere der Regionalflughäfen, ist leidenschaftlicher Spotter und in der Szene der Flughafenfreunde, insbesondere für den Verein der Freunde des Flughafens Linz als Vorstandsmitglied, aktiv.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Michael David ist Redakteur bei Aviation.Direct und beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit den Themen Luftverkehr in Österreich, insbesondere der Regionalflughäfen, ist leidenschaftlicher Spotter und in der Szene der Flughafenfreunde, insbesondere für den Verein der Freunde des Flughafens Linz als Vorstandsmitglied, aktiv.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung