Israelis sorgen für hohe Wien-Nachfrage

Embraer 195 (Foto: V1Images.com/Eyal Zarrad).
Embraer 195 (Foto: V1Images.com/Eyal Zarrad).

Israelis sorgen für hohe Wien-Nachfrage

Embraer 195 (Foto: V1Images.com/Eyal Zarrad).
Werbung

Fast unbemerkt von der allgemeinen Öffentlichkeit wird der Flugverkehr zwischen Wien und Tel Aviv stark ausgebaut. Airlines, die bislang nicht auf dieser Route tätig waren, bieten nun ihre Dienstleistungen an.

Mit Arkia, Israir und Blue Bird Airways sind gleich drei neue Carrier tätig. Die erstgenannte Airline fliegt bereits und zwar an den Verkehrstagen Montag, Mittwoch und Freitag mit Embraer 195. Israir folgt am 22. August 2021 jeweils Donnerstags und Sonntags mit Airbus A320. Bluebird folgt am 23. August 2021 mit Boeing 737.

Weiters ist Wizz Air mit drei Umläufen pro Woche tätig. Die Ryanair Group fliegt täglich mit Boeing 737-800 von Buzz sowie Airbus A320 von Lauda. Austrian Airlines ist sogar bis zu zweimal pro Tag mit wechselndem Fluggerät auf dieser Route unterwegs. Auch El Al bietet wieder mehrere Flüge pro Woche an.

Auf den ersten Blick erscheint das stark ausgebaute und offensichtlich auch unter den Carriern sehr wettbewerbsintensive Angebot verwunderlich, denn die Einreise nach Israel ist Ausländern nicht gestattet bzw. mit Auflagen verbunden, die nur wenige Personen tatsächlich erfüllen können. Österreich wird seitens der Behörden Israels als hinsichtlich Corona sicher eingestuft, so dass vollständig geimpfte Israelis mit niederschwelligen Voraussetzungen reisen können. Diese scheinen offensichtlich sehr reisefreudig zu sein und generieren momentan eine so hohe Nachfrage, dass auch drei Carrier, die bislang nicht auf Wien-Tel Aviv-Wien tätig waren, ihr Stück vom Kuchen einfliegen wollen.

Es ist allerdings darauf hinzuweisen, dass die Einreise nach Israel derzeit nur für Staatsbürger der Republik Israel, die vollständig geimpft sind, einfach möglich ist. “Ausländer” können nur über wenige Ausnahmen, unter die touristische Besuche nicht fallen, einreisen. Es besteht de facto ein Einreiseverbot für Nicht-Israelis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung