Kärntner Seen: Hohe Wasserqualität fürs Badevergnügen

Print Friendly, PDF & Email

Die Kärntner Seen erfreuen sich nicht nur einer traumhaften türkisen Farbe und angenehmen Wassertemperaturen, sondern auch einer ausgezeichneten Wasserqualität. Aktuelle Studien der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) sowie der Europäischen Umweltagentur (EEA) bestätigen, dass sämtliche Badestellen in Kärnten die höchste Bewertung erhalten haben.

In Kärnten, das mit über 1.200 Seen zu den wasserreichsten Regionen Europas zählt, sind die Bedingungen für ungetrübtes Badevergnügen optimal. Die meisten Seen haben bereits die Marke von 20 Grad Wassertemperatur überschritten, und mit einem sommerlichen Wetter bis über 30 Grad prognostiziert, dürften die Temperaturen bald auf angenehme 23 Grad steigen.

Klaus Ehrenbrandtner, Geschäftsführer der Kärnten Werbung, betont die Bedeutung der ausgezeichneten Wasserqualität für den Tourismus in der Region. Die aktuellen Studienergebnisse unterstreichen Kärntens Ruf als umweltbewusste und nachhaltige Urlaubsdestination, die sowohl Erholungssuchende als auch Wassersportler anzieht. Besonders die hohe Gästezufriedenheit mit den Seen trägt dazu bei, dass Kärnten bei vielen Urlaubern das bevorzugte Reiseziel ist.

Neben der hervorragenden Wasserqualität zeichnen sich die Kärntner Seen durch ihre Wärme aus, die durch unterirdische Quellen gespeist wird und durch die geografische Lage vor Kaltlufteinbrüchen geschützt ist. Diese natürlichen Bedingungen machen die Seen nicht nur zu perfekten Badeorten, sondern auch zu beliebten Zielen für Familien und Naturliebhaber, die die unberührte Natur und vielfältige Freizeitmöglichkeiten schätzen.

Vogel im See (Foto: Jan Gruber).
Vogel im See (Foto: Jan Gruber).
Werbung