Kasachstan will alte Flugzeuge aus dem Verkehr ziehen

Ilyushin Il-62, ausgestellt im Luftfahrtmuseum Kiew-Schuljany (Foto: Jan Gruber).
Ilyushin Il-62, ausgestellt im Luftfahrtmuseum Kiew-Schuljany (Foto: Jan Gruber).

Kasachstan will alte Flugzeuge aus dem Verkehr ziehen

Ilyushin Il-62, ausgestellt im Luftfahrtmuseum Kiew-Schuljany (Foto: Jan Gruber).
Werbung

Die kasachische Regierung beabsichtigt Verkehrsflugzeuge und Helikopter, die älter als 40 Jahre sind, aus dem kommerziellen Flugverkehr zu entfernen. Derzeit wird im Parlament ein entsprechendes Gesetz diskutiert.

Sollte dieses Rechtskraft erlangen, so wäre es Betreibern nicht mehr gestattet Maschinen, die dieses Alter überschreiten, innerhalb von Kasachstan, im Luftraum des Landes und im internationalen Verkehr einzusetzen. Ausnahmen sind für Flugzeuge, die explizit für Oldtimer-Rundflüge gedacht sind, vorgesehen. Ansonsten droht im kommerziellen Bereich auch die behördliche Löschung aus dem Register.

Eingeschlossen ist auch, dass Verkehrsflugzeuge und Helikopter, die vor 1975 gebaut wurden, nicht mehr in das kasachische Register eingetragen werden können. Kasachstan will auch erreichen, dass im Cargo-Verkehr keine Flugzeuge mehr eingesetzt werden, die älter als 25 Jahre sind. Betroffene Betreiber hoffen, dass es Ausnahmen für bereits registrierte Flugzeuge gibt. Sollte Kasachstan dies jedoch nicht gewähren, könnte dies einige Operator vor große Herausforderungen stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung