Köln/Bonn schließt 2023 mit Gewinn ab

Print Friendly, PDF & Email

Der Flughafen Köln/Bonn hat das Geschäftsjahr 2023 mit einem Gewinn von 5,3 Millionen Euro nach Steuern abgeschlossen, was das zweite Jahr in Folge einen deutlichen Gewinn bedeutet. Damit konnte der Flughafen seine starke Marktposition weiter ausbauen und sich als führender Frachtstandort in Deutschland und Europa etablieren.

Die positive Entwicklung wird auch durch das gestiegene Passagieraufkommen mit insgesamt 9,8 Millionen Reisenden im Jahr 2023 unterstrichen. Die Zahl der Passagiere stieg im Vergleich zum Vorjahr um rund eine Million. Die positive Entwicklung wurde von Thilo Schmid, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH, hervorgehoben, der betonte, dass das Ergebnis den großartigen Einsatz des Teams widerspiegele und auf ein tragfähiges Geschäftsmodell zurückzuführen sei. Für das laufende Jahr strebt der Flughafen an, die Marke von 10 Millionen Fluggästen zu überschreiten und setzt dabei auf eine Erweiterung des Streckennetzes sowie auf innovative Aufenthaltskonzepte im Terminal.

Die Investitionen in Nachhaltigkeit und Attraktivität als Arbeitgeber spielen dabei eine wichtige Rolle. Der Flughafen investiert in die Nutzung regenerativer Energien und setzt auf ein vielfältiges Recruiting, um im Wettbewerb um Fachkräfte attraktiv zu bleiben. Zudem werden Prozesse optimiert, um das Reiseerlebnis für die Passagiere zu verbessern. Insgesamt investiert der Flughafen weiterhin in die Zukunftsfähigkeit des Standorts und geht dabei konsequent den Weg zur Klimaneutralität bis 2045.

Flughafen Köln/Bonn (Foto: Jan Gruber).
Flughafen Köln/Bonn (Foto: Jan Gruber).
Werbung