Konkurrenz für Air Baltic: Norwegian kündigt Basis in Riga an

Boeing 737 Max 8 (Foto: V1Images.com/Mikael Nyman).
Boeing 737 Max 8 (Foto: V1Images.com/Mikael Nyman).

Konkurrenz für Air Baltic: Norwegian kündigt Basis in Riga an

Boeing 737 Max 8 (Foto: V1Images.com/Mikael Nyman).
Werbung

Die Billigfluggesellschaft Norwegian will dem lokalen Platzhirsch Air Baltic Konkurrenz machen, denn man wird eine Basis in Riga eröffnen. Vor Ort sollen vorerst zwei Mittelstreckenjets des Typs Boeing 737 Max 8 oder Boeing 737-800 stationiert werden.

Noch macht der Carrier keine Angaben zu den Destinationen, die ab der lettischen Hauptstadt angeboten werden sollen. Allerdings deutete Geir Karlsen, Geschäftsführer von Norwegian, im Rahmen der Präsentation der Quartalszahlen an, dass man „die Basis in Riga auch nutzen können, um in die nordischen Länder zu fliegen“. Gleichzeitig verweist der Manager darauf, dass man bereits heute eine größere Verwaltungsniederlassung in der lettischen Hauptstadt unterhält und daher die Eröffnung einer Basis der logische nächste Schritt wäre. Die Base soll spätestens ab Sommerflugplan 2023 aktiv werden.

Derzeit ist noch nicht final entschieden, ob in Riga Boeing 737-Max-8 oder 737-800 stationiert werden. Dies will man zu einem späteren Zeitpunkt kommunizieren. Man habe sich jedenfalls elf weitere B737-Max-8 gesichert, die bis Sommer 2024 eingeflottet werden sollen. Dies versteht sich zusätzlich zu jenen 15 Exemplaren, die man von AerCap least und 2023 ausgeliefert werden. Weiters hat man 50 Einheiten direkt bei Boeing bestellt. Diese sollen zwischen 2025 und 2028 übernommen werden.

Derzeit ist geplant, dass man im kommenden Jahr mit 82 Maschinen in der Luft sein wird. Bis 2024 soll die Norwegian-Flotte auf 87 Einheiten anwachsen. Man wird in Kürze mit der Ausflottung älterer Boeing 737-800 beginnen. Es handelt sich um Leasingflugzeuge, die an die Lessoren zurückgegeben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

[ssba-buttons]

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

[ssba-buttons]

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung