Kuba will 21 Interjet-SSJ-100 kaufen

Sukhoi SSJ-100 (Foto: 	André Austin Du-Pont Rocha).
Sukhoi SSJ-100 (Foto: André Austin Du-Pont Rocha).

Kuba will 21 Interjet-SSJ-100 kaufen

Sukhoi SSJ-100 (Foto: André Austin Du-Pont Rocha).
Werbung

Die mexikanische Billigfluggesellschaft Interjet begibt sich nach längerem Disput unter den Eigentümern in ein Insolvenzverfahren nach lokalem Recht. Der Carrier fliegt seit einigen Monaten nicht mehr und kann auch die Löhne nicht mehr bezahlen.

Dennoch wartete man mit dem Antrag auf ein Restrukturierungsverfahren vergleichsweise lange ab. Hintergrund ist, dass es zunächst Unstimmigkeiten unter den Aktionären gab. Nun konnte eine Einigung erzielt werden. In einem Statement schreibt der Carrier, dass man sich über das nunmehrige Verfahren auch für Investoren öffnen möchte.

Kuba ist an Superjets interessiert

Interjet strebt die Wiederaufnahme des Flugbetriebs an. Einen konkreten Termin kann man nicht nennen, schreibt lediglich „so bald als möglich“. Auch will man die Außenstände, die man gegenüber dem Personal hat, rasch regeln. Mit den Gläubigern sollen in den nächsten Wochen intensive Verhandlungen geführt werden. Diese sollen in einen Sanierungsplan münden.

Möglicherweise könnten die 21 Sukhoi Superjet SSJ-100 schon bald frisches Geld in die Kasse spülen. Der Carrier versucht seit längerer Zeit diese Maschinen loszuwerden, doch eine ernsthafte Nachfrage gab es auch vor der Corona-Pandemie nicht. Es handelt sich nicht um Leasingflugzeuge, sondern Interjet ist Eigentümer. Laut einem Sprecher befindet sich Interjet in finalen Verhandlungen mit Kuba. Diese sollen in einem Verkauf münden. Die kubanische Regierung ist am Ankauf der 21 Regionaljets interessiert, um die veraltete Flotte ihrer staatlichen Airline modernisieren zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung