LH Group prüft Wiederaufnahme: Eurowings stellt Graz-Stuttgart ein

Airbus A320 (Foto: Robert Spohr).
Airbus A320 (Foto: Robert Spohr).

LH Group prüft Wiederaufnahme: Eurowings stellt Graz-Stuttgart ein

Airbus A320 (Foto: Robert Spohr).
Werbung

Erst vor wenigen Wochen hat Eurowings die Nonstop-Verbindung zwischen Graz und Stuttgart reaktiviert. Bereits am 20. Mai 2022 wird der vorerst letzte Flug auf dieser Strecke durchgeführt. Zu den Gründen der Einstellung wurden keine näheren Angaben gemacht.

Es ist allerdings anzunehmen, dass Auslastung und Yield nicht zufriedenstellend waren. Eurowings setzt auf dieser Strecke die Muster Airbus A319/320 ein. Diese sind deutlich größer als die in der Vergangenheit von Austrian Airlines verwendeten Turbopropflugzeuge de Havilland Dash 8-400. Von einer endgültigen Einstellung will man seitens der Lufthansa Group aber noch nicht sprechen. 

“Die LH-Group prüft und evaluiert hier eine mögliche Wiederaufnahme nach dem Sommer”, erklärt ein Sprecher von Austrian Airlines. Auf die Frage, ob Graz-Stuttgart von Eurowings an Austrian Airlines “zurückgegeben” wird, gab der Medienreferent keine Antwort. Jedenfalls scheint man sich innerhalb der Lufthansa Group durchaus Gedanken zu machen, ob die A319/320 von Eurowings nicht doch zu groß sind.

Keine Änderungen gibt es dem aktuellen Informationsstand nach auf den Eurowings-Strecken von Graz und Linz nach Düsseldorf. Im direkten Vergleich mit der Stuttgart-Strecke soll die Auslastung deutlich besser sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung