LNZ: Erster Charterflug startete nach Kreta

Foto: Flughafen Linz.
Foto: Flughafen Linz.

LNZ: Erster Charterflug startete nach Kreta

Foto: Flughafen Linz.
Werbung

Die pandemiebedingte Auszeit findet ein Ende: die Chartsaison ist eröffnet! Die am Linzer Airport stationierte European Air Charter führte heute ihren ersten Urlaubsflug nach Kreta durch.

Der Ferien-Flieger verbindet ab heute den oberösterreichischen Flughafen wieder mit beliebten Feriendestinationen. Mit der Stationierung eines Flugzeugs vom Typ McDonnell Douglas MD82 in LNZ stehen in diesem Sommer Flugverbindungen nach Heraklion/Kreta und Rhodos (jeweils zweimal wöchentlich) sowie Karpathos, Kos, Korfu und Zakynthos (einmal wöchentlich) im Programm.

Mit August vervollständigt eine neue Flugverbindung nach Larnaca auf Zypern das Streckennetz des Carriers ab Linz, rund um die Herbstferien stehen auch wöchentliche Flüge nach Mallorca im Flugplan. Organisiert werden die Flüge vom Ferienflugspezialisten und Charterflug-Broker International Carrier Consult (ICC) in Zusammenarbeit mit den Reiseveranstaltern Alltours, Billa Reisen, Jahn Reisen, FTI, Schauinsland Reisen und TUI.

„Es freut mich, dass wir ab heute gemeinsam mit unserem langjährigen Flugpartner European Air Charter den Reisenden ab Linz wieder ein breites Spektrum an Urlaubsdestinationen anbieten können“, sagt Thomas Simandl, bei ICC für den österreichischen Markt zuständig. Zufrieden zeigt man sich mit der Entwicklung der Buchungszahlen ab Linz, seit einigen Wochen kenne diese auch nur eine Richtung: aufwärts!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung