London-Heathrow-Gebühren: IAG droht mit Teil-Abzug

Flughafen London-Heathrow (Foto: Heathrow Airport).
Flughafen London-Heathrow (Foto: Heathrow Airport).

London-Heathrow-Gebühren: IAG droht mit Teil-Abzug

Flughafen London-Heathrow (Foto: Heathrow Airport).
Werbung

Dem größten Kunden des Flughafens London-Heathrow, British Airways, passt die angekündigte Gebührenerhöhung so ganz und gar nicht in den Kram. Die International Airlines Group macht nun Druck und droht mit der Reduktion der Präsenz auf dem größten Airport des Vereinigten Königreichs.

Eigentlich wollte Heathrow noch stärker an der Gebührenschraube drehen, jedoch schritt die Zivilluftfahrtbehörde aufgrund von Beschwerden der Fluggesellschaften ein. Empfindlich teurer wird es trotzdem, jedoch nicht in jenem Ausmaß, das vom Airportmanagement gefordert wurde. Den Nutzern ist das aber noch immer zu teuer.

Platzhirsch in London-Heathrow ist die IAG-Tochter British Airways. Konzernchef Luis Gallego drohte am Montag damit, dass ohne Einlenken des Airport-Managements die von ihm geleitete Firmengruppe Kapazitäten auf andere Flughäfen verlagern wird. Der IAG-Generaldirektor vertritt die Ansicht, dass die Gebührenerhöhung nachteilig für die Erholung der Luftfahrt ist.

Sofern es tatsächlich zur Verlagerung kommen könnte, dann dürfte für die Marke British Airways der Flughafen London-Gatwick gute Karten haben. Hier wird gerade eine neue Tochtergesellschaft, die den Namen BA Euroflyer trägt, aufgezogen. Auch hat man in der Vergangenheit bereits Langstreckenflüge ab diesem Airport durchgeführt. Logisch wäre dann auch, dass Aer Lingus und Iberia die Präsenz in Gatwick ausbauen könnten. Bei Vueling hingegen kann nicht ausgeschlossen werden, dass man sich von günstigen Angeboten in Luton, Stansted oder Sotuhend beeindrucken lässt. Der zuletzt genannte Airport hat ohnehin ein heftiges Problem, denn man steht momentan ohne regelmäßige Linienflüge da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Amely Mizzi ist Executive Assistant bei Aviation Direct Malta in San Pawl il-Baħar. Zuvor war sie im Bereich Aircraft and Vessel Financing bei einem Bankkonzern tätig. Sie gilt als sprachliches Talent und spricht sieben Sprachen fließend. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in Österreich auf der Schipiste und im Sommer an Mittelmeerstränden quasi vor der Haustür auf Gozo.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Amely Mizzi ist Executive Assistant bei Aviation Direct Malta in San Pawl il-Baħar. Zuvor war sie im Bereich Aircraft and Vessel Financing bei einem Bankkonzern tätig. Sie gilt als sprachliches Talent und spricht sieben Sprachen fließend. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in Österreich auf der Schipiste und im Sommer an Mittelmeerstränden quasi vor der Haustür auf Gozo.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung