MSC hat Flaggschiff “Seascape” übernommen

MSC Seascape (Foto: MSC).
MSC Seascape (Foto: MSC).

MSC hat Flaggschiff “Seascape” übernommen

MSC Seascape (Foto: MSC).
Werbung

Die Reederei MSC Cruises hat mit der MSC Seascape das größte Kreuzfahrtschiff, das jemals von einer italienischen Werft gebaut wurde, übernommen. Am 7. Dezember 2022 soll der Liner in New York getauft werden.

Zunächst wird die Seascape in der Karibik stationiert werden. Ab Miami wird man zwei unterschiedliche siebentägige Kreuzfahrten anbieten. Diese führen durch die östliche und die westliche Karibik.

„Die MSC Seascape ist das zweite Schiff, das in diesem Jahr in Dienst gestellt wird und unsere moderne Flotte auf 21 Schiffe erweitert. Wir sind stolz darauf, das zweite Seaside-EVO-Schiff in unserer Flotte zu haben, um die innovative Seaside-Klasse zu vervollständigen. Die MSC Seascape macht das Meer intensiv erlebbar, denn sie bietet auf insgesamt e, auf denen die Gäste die wunderschöne Karibik, wo das Schiff seine erste Saison verbringen wird, erleben können. Das unverwechselbare Design mit einer weitläufigen Promenade (nahezu 360 Grad) lädt die Gäste ein, ihre Auszeit in vollen Zügen zu genießen und abzuschalten“, so MSC-Chef Gianni Onorato.

In Sachen Umweltschutz entspricht der Neubau nach Angaben der Reederei dem aktuellen Stand der Technik. Beispielsweise ist es mit einem System ausgerüstet, das für weniger Lärm sorgen soll. Damit will man Meeresbewohner schützen. Auch hat man neue Katalysatoren im Einsatz, die für bis zu 90 Prozent reduzierte Stickoxid-Emissionen sorgen sollen. MSC verspricht, dass etwa 98 Prozent der Schwefeloxide entfernt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Amely Mizzi ist Executive Assistant bei Aviation Direct Malta in San Pawl il-Baħar. Zuvor war sie im Bereich Aircraft and Vessel Financing bei einem Bankkonzern tätig. Sie gilt als sprachliches Talent und spricht sieben Sprachen fließend. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in Österreich auf der Schipiste und im Sommer an Mittelmeerstränden quasi vor der Haustür auf Gozo.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Amely Mizzi ist Executive Assistant bei Aviation Direct Malta in San Pawl il-Baħar. Zuvor war sie im Bereich Aircraft and Vessel Financing bei einem Bankkonzern tätig. Sie gilt als sprachliches Talent und spricht sieben Sprachen fließend. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in Österreich auf der Schipiste und im Sommer an Mittelmeerstränden quasi vor der Haustür auf Gozo.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung