November: 60 Prozent weniger Passagiere bei Wizzair

Airbus A320 von Wizzair am Flughafen Thessaloniki (Foto: Jan Gruber).
Airbus A320 von Wizzair am Flughafen Thessaloniki (Foto: Jan Gruber).

November: 60 Prozent weniger Passagiere bei Wizzair

Airbus A320 von Wizzair am Flughafen Thessaloniki (Foto: Jan Gruber).
Werbung

Die Billigfluggesellschaft Wizzair erlitt im November 2020 einen drastischen Einbruch der Passagierzahlen. Im direkten Vergleich mit Oktober 2020 beförderte der Carrier um 60 Prozent weniger Fluggäste. Gezählt wurden 456.487 Reisende. Im Oktober hatte der Carrier noch 1.146.227 Passagiere an Bord.

Der heftige Rückgang zeigt die momentan äußert geringe Nachfrage nach Flugtickets. Auch wurde in Wien-Schwechat die Präsenz mittlerweile stark reduziert. Wizzair fliegt momentan nur noch einmal pro Woche nach Teneriffa-Süd und wieder zurück. Es ist damit zu rechnen, dass der Mitbewerb in den nächsten Tagen ähnlich schlechte Beförderungszahlen für November 2020 veröffentlichen wird. Aufgrund neuerlicher Restriktionen und Lockdowns ist die Nachfrage momentan faktisch nicht vorhanden.

Über den Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung