Österreich: Erster Ausblick auf den Wizz-Air-Sommerflugplan 2021

Airbus A321neo (Foto: Jan Gruber).
Airbus A321neo (Foto: Jan Gruber).

Österreich: Erster Ausblick auf den Wizz-Air-Sommerflugplan 2021

Airbus A321neo (Foto: Jan Gruber).
Werbung

Derzeit fliegt Wizz Air ab Wien deutlich weniger als vor der Corona-Pandemie. Ab Salzburg pausiert das Angebot, das kurzzeitig im Sommer 2020 bedient wurde, komplett. Das soll sich aber – sofern es die Pandemielage zulässt – ab April 2021 ändern. Der Lowcoster plant das Programm nach und nach hochzufahren.

Aus einer von Wizz Air an Aviation Direct übermittelten Streckenliste für die Basis Wien sowie Salzburg geht hervor, dass ab der Mozartstadt die Ziele Bukarest und Skopje nicht mehr reaktiviert werden sollen. In Wien trifft es Bremen. Die drei genannten Routen sind auch nicht mehr auf der Homepage der Billigfluggesellschaft gelistet.

Wizz Air wies im Zuge der Übermittlung der ab Österreich angestrebten Routen ausdrücklich darauf hin, dass diese den Planungsstand vom 7. Jänner 2021 darstellen. Aufgrund der Pandemielage sowie der damit verbundenen Einreise- und Quarantänebestimmungen sind Änderungen jederzeit möglich. Den “finalen” Sommerflugplan 2021 für Salzburg und Wien wird die Fluggesellschaft so spät wie möglich fixieren. Diese Vorgehensweise haben auch die meisten Mitbewerber gewählt.

„Wizz Air befolgt die Vorschriften und respektiert alle behördlichen Auflagen und Gesetzte. Der Flugplan in Österreich wird, sobald es die Reisebeschränkungen zulassen, die nicht im Zuständigkeitsbereich von Wizz Air liegen, voll umfänglich durchgeführt. Wir beobachten kontinuierlich die Nachfrage und die geltenden Reisebeschränkungen und aktualisieren die Website entsprechend”, so eine Sprecherin der Billigfluggesellschaft gegenüber Aviation Direct.

Ab Salzburg mit Stand 7. Jänner 2021 geplant:

(Änderungen jederzeit möglich)

  • Tuzla
  • Varna (Schwarzes Meer)
  • St. Petersburg
  • Belgrad
  • Kiew-Schuljany
  • Larnaka

Ab Wien mit Stand 7. Jänner 2021 geplant:
(Änderungen jederzeit möglich)

  • Tirana
  • Eriwan
  • Brüssel-Charleroi
  • Tuzla
  • Burgas (Schwarzes Meer)
  • Varna (Schwarzes Meer)
  • Dortmund
  • Köln
  • Tallinn
  • Nizza
  • Kutaissi
  • Athen
  • Heraklion
  • Korfu
  • Mykonos
  • Rhodos
  • Santorini
  • Thessaloniki
  • Zakynthos
  • London Luton
  • Reykjavik
  • Tel Aviv
  • Alghero (Sardinien)
  • Bari
  • Catania (Sizilien)
  • Mailand Malpensa
  • Neapel
  • Rom Ciampino
  • Rom Fiumicino
  • Priština
  • Malta
  • Chișinău
  • Podgorica
  • Eindhoven
  • Ohrid
  • Oslo Gardermoen
  • Warschau
  • Faro
  • Lissabon
  • Porto
  • Bukarest H. Coanda
  • Cluj-Napoca
  • Constanța
  • Suceava
  • Stockholm Skavsta
  • Niš
  • Alicante
  • Barcelona El Prat
  • Castellón – Costa Azahar
  • Madrid
  • Malaga
  • Menorca
  • Palma de Mallorca (ab Juni)
  • Teneriffa (Kanarische Inseln)
  • Valencia
  • Kharkow
  • Kiew-Schuljany
  • Saporischschja
  • Larnaka

2 Comments

  • Altmetallflieger , 8. Januar 2021 @ 22:28

    Da nimmt man sich ab Wien einiges vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

2 Comments

  • Altmetallflieger , 8. Januar 2021 @ 22:28

    Da nimmt man sich ab Wien einiges vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung