Pakistan: Airblue übernimmt ersten Airbus A321neo

Airbus A321neo (Foto: Airblue).
Airbus A321neo (Foto: Airblue).

Pakistan: Airblue übernimmt ersten Airbus A321neo

Airbus A321neo (Foto: Airblue).
Werbung

Die pakistanische Airblue erfreut sich über einen Neuzugang in der Flotte: Mit der AP-BOE wurde am Freitag in Hamburg der erste Airbus A321neo übernommen.

Der Mittelstreckenjet wurde als PA9001 in sieben Stunden und 19 Minuten nach Karachi überstellt. Der kommerzielle Erstflug soll in den nächsten Wochen durchgeführt werden. Ein konkreter Termin hierfür steht noch nicht fest. Airblue feiert den Neuzugang, denn es handelt sich um den ersten Airbus A321neo in der Flotte.

Airblue wurde im Jahr 2013 gegründet und sitzt in den Islamabad Stock Exchange Towers in Islamabad. Die Homebase ist der Flughafen Karachi. Angeflogen werden in erster Linie Destinationen in der näheren Umgebung. Die Verbindungen ins Vereinigte Königreich sind unter anderem aufgrund der Corona-Pandemie auf unbestimmte Zeit ausgesetzt.

Die Flotte des Carriers besteht aus vier Airbus A320, fünf A321 und neu einem A321neo. In der Vergangenheit hatte man auch Widebodies wie A330 und A340 in Betrieb. Diese wurden aber schon vor einigen Jahren ausgeflottet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung