Russische Luftfahrt um 46 Prozent eingebrochen

Airbus A320neo (Foto: Airbus).
Airbus A320neo (Foto: Airbus).
seo-tips-interface-symbol_icon-icons.com_53821

Russische Luftfahrt um 46 Prozent eingebrochen

Airbus A320neo (Foto: Airbus).

Die russischen Fluggesellschaften sind vergleichsweise glimpflich durch die Corona-Pandemie gekommen, denn im Vorjahr wurde ein Rückgang von „nur“ 46 Prozent verzeichnet. Die Airlines beförderten gemeinsam 69,17 Millionen Reisende, teilte die Zivilluftfahrtbehörde Rosaviatsiya mit.

Dabei dürfte für die Carrier die Größe des Landes und die damit verbundenen Möglichkeiten im Inland zu fliegen vorteilhaft gewesen sein. Der internationale Verkehr brach aufgrund der harten Einreise- und Quarantänebestimmungen stark ein und spielt in der Statistik kaum eine Rolle. Die meisten Passagiere flogen im Jahr 2020 mit Aeroflot und S7 Airlines.

Die fünf größten Airlines der Russischen Föderation weisen nachstehende Fluggastzahlen für das Vorjahr aus:

  1. Aeroflot: 14,6 Millionen Passagiere – 61 Prozent Rückgang
  2. S7 Airlines: 12,3 Millionen Passagiere – 31 Prozent Rückgang
  3. Pobeda: 9,1 Millionen Passagiere – 12 Prozent Rückgang
  4. Rossiya: 5,7 Millionen Passagiere – 51 Prozent Rückgang
  5. Ural Airlines: 5,6 Millionen Passagiere – 41 Prozent Rückgang

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

pngwing.com

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

rene.steuer@aviation.direct

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

rene.steuer@aviation.direct

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.