Russische Regierung lässt elf ältere Flugzeuge reaktivieren

Tupolev TU-204-100C (Foto: V1Images.com/Jono Druion).
Tupolev TU-204-100C (Foto: V1Images.com/Jono Druion).

Russische Regierung lässt elf ältere Flugzeuge reaktivieren

Tupolev TU-204-100C (Foto: V1Images.com/Jono Druion).
Werbung

Überraschend kommt es nicht, doch das russische Handelsministerium will elf schon länger abgestellte Maschinen wieder flugtauglich machen. Es handelt sich um acht Tupolew Tu-204/214, zwei Ilyushin Il-96 und eine Antonow An-124.

Gemäß der Agentur Interfax sollen 15,4 Milliarden Rubel (rund 269.145.497,54 Euro) in die Hand genommen werden, um vorerst diese elf Flugzeuge wieder in die Luft zu bringen. Auch ist vorgesehen, dass die Musterzulassungen geändert werden sollen. Es wird nicht ausgeschlossen, dass weitere ältere Maschinen, die teilweise noch aus Sowjetzeiten stammen, wieder fit gemacht werden sollen.

Hintergrund ist, dass die Ersatzteilversorgung für westliche Muster immer schwieriger wird. Zwar hat man aus China ein Signal erhalten, dass man Nachbauteile bekommen könnte, doch dies dürfte nicht ausreichend sein. Das Hochfahren der Herstellung russischer Maschinen dauert noch einige Zeit. Derzeit geht man davon aus, dass das Vorhaben rund drei bis fünf Jahre in Anspruch nehmen wird.

Das notwendige „Kleingeld“, das erforderlich ist, will der Staat in die Rostec-Tochter United Aircraft Corporation einbringen. Durch die „Umverteilung“ von Mitteln aus dem Bundeshaushalt will man das Geld kurzfristig bereitstellen können. Aufgrund der Sanktionen sollen rund zehn Tu-214 jährlich gefertigt werden. Auch die Wiederaufnahme der Produktion der Il-96 wird zumindest nicht ausgeschlossen.

Über den Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Amely Mizzi ist Executive Assistant bei Aviation Direct Malta in San Pawl il-Baħar. Zuvor war sie im Bereich Aircraft and Vessel Financing bei einem Bankkonzern tätig. Sie gilt als sprachliches Talent und spricht sieben Sprachen fließend. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in Österreich auf der Schipiste und im Sommer an Mittelmeerstränden quasi vor der Haustür auf Gozo.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Amely Mizzi ist Executive Assistant bei Aviation Direct Malta in San Pawl il-Baħar. Zuvor war sie im Bereich Aircraft and Vessel Financing bei einem Bankkonzern tätig. Sie gilt als sprachliches Talent und spricht sieben Sprachen fließend. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in Österreich auf der Schipiste und im Sommer an Mittelmeerstränden quasi vor der Haustür auf Gozo.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung