Ryanair UK übernimmt ab Jänner 2021 zahlreiche Strecken

Boeing 737-Max 200 (Foto: V1images.com / Huy Do).
Boeing 737-Max 200 (Foto: V1images.com / Huy Do).

Ryanair UK übernimmt ab Jänner 2021 zahlreiche Strecken

Boeing 737-Max 200 (Foto: V1images.com / Huy Do).
Werbung

Bislang hat der „Brexit-Carrier“ Ryanair UK nur ein Schattendasein, weil der irische Konzern diesen diesen in nur sehr untergeordnetem Ausmaß zum Einsatz brachte. Das wird sich mit 1. Jänner 2021 ändern, denn der UK-Ableger wird sämtliche Flüge innerhalb des Vereinigten Königreichs übernehmen.

Weiters wird Ryanair UK sämtliche Stecken ab UK bedienen, die in Länder führen, die nicht der Europäischen Union angehören. Punktuell gibt es ein paar Ausnahmen, denn gelegentlich werden die Maschinen auch im Verkehr zwischen dem Inselstaat und Unionsländern zum Einsatz kommen.

CH-Aviation.com berichtet, dass die Bases Liverpool, Luton, Stansted und Manchester unter anderem Strecken nach Montenegro, Marokko und in die Ukraine an Ryanair UK übergeben werden. Innerhalb des Landes sind unter anderem Belfast-Edinburgh und Londonerry-Liverpool betroffen. Sofern zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich kein anderes Abkommen geschlossen wird, dürfen EU-Carrier ab 1. Jänner 2021 nicht mehr innerhalb von UK fliegen. Umgekehrt dürfen deren Carrier ab diesem Zeitpunkt nicht mehr innerhalb des Unionsgebiets fliegen.

Um sich vor den Folgen des Brexits abzusichern haben mehrere Airlines neue Ableger gegründet. Beispielsweise rief Easyjet in Österreich Easyjet Europe ins Leben. Ryanair gründete im Vereinigten Königreich Ryanair UK und Wizzair hob Wizzair UK aus der Taufe. Alle Neugründungen haben längst AOC und Betriebsbewilligung und sind bereits seit längerer Zeit regulär im Einsatz. Lediglich Ryanair UK war bislang in äußerst untergeordnetem Ausmaß in der Luft.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung