Schauinsland-Reisen baut Kooperation mit Lopesan aus

Zentrale von Schauinsland-Reisen in Duisburg (Foto: Schauinsland-Reisen).
Zentrale von Schauinsland-Reisen in Duisburg (Foto: Schauinsland-Reisen).

Schauinsland-Reisen baut Kooperation mit Lopesan aus

Zentrale von Schauinsland-Reisen in Duisburg (Foto: Schauinsland-Reisen).
Werbung

Der Veranstalter Schauinsland-Reisen arbeitet künftig noch enger mit der spanischen Hotelkette Lopesan zusammen. Die übernimmt mit dem 5-Sterne-Hotel Eden Beach Resort & Spa im thailändischen Khao Lak erstmals ein Hotel in Asien.

Das Hotel ist weiterhin exklusiv über Schauinsland-Reisen buchbar. „Wir arbeiten seit Jahren sehr gut und vertrauensvoll mit Lopesan zusammen“, sagt Schauinsland-Reisen Touristikchef Andreas Rüttgers. „Wir freuen uns, dass diese gute Zusammenarbeit künftig noch mehr Früchte trägt.“

„Wir sind stolz, dieses besondere Haus weiterhin exklusiv unseren Gästen anbieten zu können“, sagt Schauinsland-Reisen-Touristikchef Andreas Rüttgers. „Sie bekommen dort ein Rundum-Wohlfühl-Paket und dazu einen der schönsten Strandabschnitte in Khao Lak.“ Dass das Hotel künftig von Lopesan geführt wird, freut auch Schauinsland-Reisen-Geschäftsführer Gerald Kassner. „Lopesan ist schon lange ein enger Partner der schauinsland-reisen-Familie. Dass wir die Kooperation ausweiten, unterstreicht einmal mehr unsere sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit“, so Kassner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung