Skyexpress fliegt ab Dezember 2020 mit A320neo

Airbus A320neo (Rendering: Airbus).
Airbus A320neo (Rendering: Airbus).

Skyexpress fliegt ab Dezember 2020 mit A320neo

Airbus A320neo (Rendering: Airbus).
Werbung

Die griechische Regionalfluggesellschaft Skyexpress wird im November 2020 den ersten Airbus A320neo übernehmen. Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine Einheit aus der erst kürzlich getätigten Order, sondern um ein Flugzeug, das von einem Leasinggeber bezogen wird.

Der Carrier beglückte erst vor wenigen Tagen den europäischen Flugzeugbauer Airbus mit einer Neubestellung. Bereits seit mehreren Wochen befindet sich Skyexpress intensiv auf der Suche nach A320-Piloten. Die erste Maschine soll zunächst im Inlandsverkehr auf der Strecke Thessaloniki-Athen eingesetzt werden. Derzeit plant Skyexpress den A320neo-Betrieb am 14. Dezember 2020 zu starten. Vier Tage später soll auch Athen-Heraklion mit diesem Muster bedient werden.

Derzeit stellen Inlandsflüge, mit Schwerpunkt Athen-Inseln, das Kerngeschäft der Regionalfluggesellschaft dar. Doch dabei bleibt es nicht, denn mit den von einem Leasinggeber bezogenen sowie den bestellten A320neo will Skyexpress auch die Destinationen Brüssel und Larnaka anfliegen. Damit steigt man wieder ins internationale Geschäft ein. Weitere Routen, die mit dem Neuzugang bedient werden sollen, sind ab Athen: Rhodos und Chania.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung