Sommer: Austrian Airlines fokussiert sich auf Ferienflüge

DHC Dash 8-400 (Foto: Robert Spohr).
DHC Dash 8-400 (Foto: Robert Spohr).
seo-tips-interface-symbol_icon-icons.com_53821

Sommer: Austrian Airlines fokussiert sich auf Ferienflüge

DHC Dash 8-400 (Foto: Robert Spohr).

Noch ist völlig unklar wohin man im Sommer 2021 eigentlich fliegen kann, doch die Fluggesellschaften müssen langsam aber sicher ihre Planungen finalisieren. So auch Austrian Airlines, die rund 20 Strecken mit Beginn der Sommerflugplanperiode 2021 reaktivieren will.

Neu ist auch, dass die Strecke Wien-Hannover von Eurowings zur AUA wandern wird. Diese wurde ursprünglich mal von Germanwings bedient, später wurden die Flüge der Austrian Airlines an Eurowings übergeben und nun geht es wieder zurück zur österreichischen Lufthansa-Tochter. Erstmals seit 2009 fliegt Austrian Airlines im Sommerflugplan 2021 wieder Hannover an. Zunächst ist die Strecke, die bisher von Eurowings bedient wurde, zwei Mal pro Woche im Programm, bis zum Sommer wird die Frequenz kontinuierlich gesteigert.

So werden ab Juli täglich zwei Verbindungen angeboten. Mit der Aufnahme der Strecke erweitert Austrian das Streckennetz in Deutschland. Durch die Anbindung an das Drehkreuz in Wien profitieren Reisende aus dem Einzugsgebiet Hannover von zahlreichen Umsteigemöglichkeiten nach Zentral- und Südosteuropa, sowie in den Nahen Osten. Die neue Destination ist ab sofort buchbar, der Erstflug findet am 25. März statt.

Derzeit nur 15 Prozent Kapazität

Nach einem kurzen Peak im Flugplan während der Weihnachtsferien und bis zu 15 Prozent Flugangebot im Jänner und Februar plant Austrian Airlines den Flugplan bis zum Sommer kontinuierlich aufzustocken. Zum Sommerflugplan werden etwa 20 Destinationen reaktiviert, darunter: Barcelona, Dubrovnik, Florenz, Göteborg, Košice, Krakau, Lemberg, Odessa oder Oslo – im Interkontinental-Streckennetz sind Amman, Bangkok, Chicago und Tokio wieder im Flugplan. Im Hochsommer rechnet die Lufthansa-Tochter mit verstärkter Nachfrage nach Urlaubsreisen und setzt daher verstärkt auf touristische Ziele. 

Rund 150 Ferienflüge pro Woche

Der Hauptfokus liegt dabei weiterhin auf Griechenland und Zypern, aber auch Italien, Spanien und die Türkei sind Hoffnungsträger für den Sommer 2021. So geht es pro Woche zum Beispiel bis zu 10 Mal nach Heraklion (Kreta) oder 16 Mal nach Larnaka (Zypern) – und auch die beliebten Ferienziele Palma de Mallorca, Ibiza, Rhodos, Mykonos, Kos, Catania, sowie die Kanarischen Inseln stehen mit erhöhter Frequenz im Programm.

„Wir erwarten im Sommer erhöhte Nachfrage im touristischen Bereich und stocken daher unser Angebot zu Feriendestinationen ab Juli um bis zu 20 Prozent auf“, erklärt Austrian Airlines CCO Michael Trestl. „Die Buchungsphase für die Urlaubssaison 2021 läuft aktuell an. Mit unserem erweiterten Flugplan wollen wir ein attraktives Urlaubsangebot für alle Österreicherinnen und Österreicher schaffen. Natürlich ist die weitere Entwicklung stark abhängig vom Fortgang der Pandemie und den damit verbundenen Reiserichtlinien.“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

de

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

jan.gruber@aviation.direct

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

jan.gruber@aviation.direct

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.