Sommer: Warmwasserprogramm nimmt langsam Gestalt an

Għadira Bay (Foto: Jan Gruber).
Għadira Bay (Foto: Jan Gruber).

Sommer: Warmwasserprogramm nimmt langsam Gestalt an

Għadira Bay (Foto: Jan Gruber).
Werbung

Die nächsten Wochen und Monate werden möglicherweise für den Erfolg oder Misserfolg der Sommersaison 2021 entscheidend sein. Wenig verwunderlich verhalten sich viele Airlines bei ihren Planungen für die warme Jahreszeit im heurigen Jahr noch zurückhaltend und versuchen ihre Entscheidungen so spät wie möglich zu treffen.

Der mögliche “Schlüssel zum Erfolg” liegt in zwei Faktoren, die seitens der Fluggesellschaften nur minimal bis überhaupt nicht beeinflussbar sind. In erster Linie sind es die Einreise- und Quarantänebestimmungen, die wiederum ein maßgeblicher Faktor für die Flugreisennachfrage auf dem Markt sind. Niemand kann jetzt sagen, ob potentielle Passagiere sofort wieder ins Ausland reisen wollen oder ob diese sich – aus welchen Gründen auch immer – weiterhin zurückhalten werden. Genau deswegen verhalten sich die Airlines zurückhaltend, mit anderen Worten ausgedrückt: Man will und muss flexibel bleiben.

Dementsprechend ist der Ausblick in den Sommer 2021 noch äußerst unvollständig und gleicht eher einem Blick in die Glaskugel, denn Änderungen, Absagen, aber auch die Aufnahme neuer Strecken sind jederzeit möglich.

Erste neue Strecken werden ab Wien angekündigt

Ab Wien möchte die rumänische Blueair bis zu zehnmal pro Woche eine Verbindung nach Bukarest bedienen. Diese soll mit Boeing 737-800 ab dem 28.03.2021 aufgenommen werden. 

Corendon plant ab der Hauptstadt die Ziele Hurghada, Izmir, Kayseri, Antalya und Heraklion anzubieten. Es handelt sich um saisonale Verbindungen, die schrittweise ab Anfang Mai 2021 aufgenommen werden sollen. Derzeit plant der Carrier ab Wien die zuvor genannten Ziele je zweimal pro Woche anzufliegen und zu folgenden Zeitpunkten aufzunehmen: Hurghada: 1. Mai 2021; Izmir: 19. Juni 2021; Kayseri: 27. Juni 2021; Antalya: 2. Mai 2021 und Heraklion: 2. Juni 2021. Alle Destinationen sollen mit Boeing 737-800 bedient werden.

Zu Heraklion ist anzumerken, dass diese Strecke auch von Aegean Airlines neu aufgenommen werden soll. Der griechische Carrier plant ab 8. Mai 2021 zweimal wöchentlich zwischen Kreta und Wien zu pendeln. Als Fluggerät sind Maschinen des Typs Airbus A320 vorgesehen. Wizzair und Ryanair planen diese Route ebenfalls zu bedienen, so dass – sofern alle Ankündigungen tatsächlich in die Realität umgesetzt werden – eine durchaus große Anbietervielfalt in Richtung Heraklion bestehen würde.

Die türkische Ferienfluggesellschaft SunExpress beabsichtigt zwischen 3. Juli 2021 und 25. September 2021 jeweils einmal pro Woche mit Boeing 737-800 zwischen Bodrum und Wien zu fliegen. Diese Route wollte im Vorjahr eigentlich Laudamotion aufnehmen, doch bedingt durch durch die Corona-Pandemie, der anschließenden Degradierung zum ACMI-Dienstleister für Ryanair und der folgenden Einstellung des Flugbetriebs kam es dazu nie.

Nähere Einzelheiten zum “Austrian Holidays“-Programm der AUA im unteren Abschnitt unter diesem Link.

Kunterbuntes Programm ab Graz geplant

Ab den Bundesländern planen diverse Airlines und Reiseveranstalter ein durchaus ansprechendes Sommerprogramm. Dieses steht allerdings – wie nahezu auf der gesamten Welt – unter dem Vorbehalt der weiteren Pandemieentwicklung. In Graz ist ein umfangreiches Warmwasserprogramm von Bulgarian Air Charter geplant. Mit McDonnell Douglas MD-82 sollen die nachstehenden Ziele angesteuert werden: Karpathos, Burgas, Korfu, Heraklion, Kos, Rhodos und Zakynthos. Die Ziele Heraklion und Rhodos sind auch seitens Corendon geplant. Dieser Carrier hat weiters Hurghada und Antalya in der Pipeline. Eurowings plant ab Graz mit A320 nach Palma de Mallorca zu fliegen. Die Charterverbindung nach Brač soll dem aktuellen Stand der Dinge nach im Sommer 2021 von Croatia Airlines mit Dash 8-400 bedient werden. Die bulgarische Holiday Europe, eine Beteiligung der türkischen Onur Air, würde ebenfalls Hurghada anbieten. Die griechische Skyexpress scheint in den Planungen mit ATR72 nach Skiathos und Paros auf.

Bewährte Ziele ab Salzburg, neuer Operator für Idealtours in Innsbruck

Die Planungen ab dem zweitengrößten Flughafen Österreichs, Salzburg, zeigen ebenfalls ein kunterbuntes Sommerprogramm. Eurowings Europe könnte die Ziele Karpathos, Antalya, Korfu, Heraklion, Hurghada, Kos, Olbia, Palma de Mallorca, Rhodos, Lamezia Terme und Zakynthos, jeweils mit A319, bedienen. Ryanair plant derzeit Palma de Mallorca mit Airbus A320 von Lauda Europe anzubieten. Hurghada ist in den Planungen von Holiday Europe ebenfalls zu finden. Sofern Corona keinen Strich durch die Rechnung macht, beabsichtigt Fly Dubai ab Mai 2021 zwischen Dubai und Salzburg zu fliegen. Der Billigflieger Wizz Air plant Tuzla, Varna, Skopje, Bukarest, St. Petersburg, Belgrad, Kiew-Schujany und Larnaka.

In Innsbruck wechselt Idealtours den Operator der Charterstrecken. Statt Avanti Air soll im Sommer 2021 die kroatische Trade Air die nachstehenden Ferienziele des Reiseveranstalters bedienen: Lamezia Terme, Menorca, Chalkidiki, Kefalonia, Lefkas/Epiros und Kalamata. Die Durchführung soll mit Regionaljets des Typs Fokker 100 erfolgen. Eurowings plant derzeit ab Tirol die Ziele Antalya, Heraklion, Kos, Palma de Mallorca, Rhodos und Lamezia Terme anzubieten. Als Fluggerät sind Maschinen der Typen Airbus A319 und A320 geplant.

Großes Programm in Linz geplant – Klagenfurt in der Warteschleife

Ab Linz sind derzeit wieder zahlreiche Charterziele, durchgeführt von Bulgarian Air Charter mit McDonnell Douglas MD-82 in der Pipeline. Dabei handelt es sich um Karpathos, Burgas, Korfu, Heraklion, Kos, Rhodos und Zakynthos. Corendon plant nach Antalya, Heraklion, Hurghada und Rhodos zu fliegen. Nach Hurghada soll es zusätzlich auch mit Holiday Europe gehen. Eurowings beabsichtigt Linz und Palma de Mallorca mit Maschinen des Typs Airbus A320 miteinander zu verbinden. Brač soll mit ATR 72 von CSA bedient werden.

In Klagenfurt ist hinsichtlich dem Ferienprogramm noch nicht viel in trockenen Tüchern. Lediglich der Tour Operator Springer Reisen bestätigte, dass man Skiathos im Zeitraum von 3. Juni bis 24. September 2021 anbieten wird. Die Durchführung der Flüge soll mit ATR72-500 von Skyexpress erfolgen. Mehr oder weniger fix ist, dass Ryanair bzw. Lauda die Palma-Strecke nicht mehr bedienen wird. Momentan werden in Kärnten weitere mögliche Charterziele geprüft, jedoch ist noch nicht sonderlich viel spruchreif.

Der für Vorarlberg interessante Airport Altenrhein stellte bereits im September 2020 das Sommerprogramm 2021 vor. Peoples wird für die Reiseveranstalter Rhomberg und High Life die Ziele Ibiza, Palma de Mallorca, Manorca, Cagliari, Olbia, Korsika, Neapel, Lamezia Terme Kefalonia, Lefkas/Epirus und Pula bedienen. Mit Ausnahme der Ziele Ibiza und Neapel können Tickets auch bei Peoples erworben werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

jan.gruber@aviation.direct

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

jan.gruber@aviation.direct

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung