Stuttgart: Bodenmitarbeiter bekommen ab 1. August 2022 mehr Lohn

Flughafen Stuttgart-Echterdingen Terminal 1 (Foto: Jan Gruber).
Flughafen Stuttgart-Echterdingen Terminal 1 (Foto: Jan Gruber).

Stuttgart: Bodenmitarbeiter bekommen ab 1. August 2022 mehr Lohn

Flughafen Stuttgart-Echterdingen Terminal 1 (Foto: Jan Gruber).
Werbung

Die Gewerkschaft Verdi und die Arbeitgeber der am Flughafen Stuttgart tätigen Bodenverkehrsdienstleister konnten in Tarifverhandlungen eine Einigung erzielen. Für rund 300 Beschäftigte gibt es bereits ab 1. August 2022 mehr Lohn.

Die Landesorganisation Baden-Württemberg der Verdi teilte mit, dass Warnstreiks nun endgültig vom Tisch sind, da man sich mit den Arbeitgebern geeinigt hat. Die Beschäftigten in den Bereichen Check-in und Gepäckabfertigung werden in zwei Stufen rund 18 Prozent mehr Lohn bekommen. Der neue Tarifvertrag gilt ab 1. August 2022 und läuft bis Ende Juni 2023.

Positiv hervorgehoben haben die Arbeitnehmervertreter, dass das Verhandlungsklima in Stuttgart von Anfang an konstruktiv gewesen sein soll und die Arbeitgeber stets die Bereitschaft für höhere Löhne signalisiert hatten. „Lohnsteigerungen, die die Inflation echt und vollständig ausgleichen und sogar zusätzlich die Berufe ein Stück weit aufwerten. Nur so gibt es eine Chance, offene Stellen wieder zu besetzen“, so Verhandlungsführer Jan Bleckert, der auch hofft, dass Stuttgart zur Blaupause in anderen Tarifverhandlungen werden könnte.

Über den Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung