Thailand schafft CoV-Einreisebeschränkungen ab

Flagge von Thailand (Foto: Pixabay).
Flagge von Thailand (Foto: Pixabay).

Thailand schafft CoV-Einreisebeschränkungen ab

Flagge von Thailand (Foto: Pixabay).
Werbung

Thailand will ab dem 1. Oktober die Corona-Einreiseauflagen abschaffen. Dann sollen Einreisende keinen Impfnachweis oder negativen Test mehr vorlegen müssen, wenn sie das Land besuchen möchten.

Medienberichten zufolge werden die strengen Corona-Kontrollen an Thailands Grenze ab dem kommenden Samstag enden. Die zuständigen Gesundheitsbehörden des Landes hätten die Lockerung nach einer Zusammenkunft Mitte letzter Woche beschlossen, zugleich sei der Status von COVID-19 in Thailand neu definiert worden, wie Check24 berichtet. Demnach gilt das Virus ab Oktober nicht mehr als „gefährliche übertragbare Krankheit“, sondern steht auf der Liste der „überwachten übertragbaren Krankheiten“. Folglich wird mit Corona Infizierten die Einreise nach Thailand nicht mehr verwehrt, sie müssen lediglich Gesichtsmasken tragen und sich fünf Tage lang an Vorsichtsmaßnahmen halten, um andere nicht zu gefährden. Eine Isolation ist nicht mehr vorgeschrieben, sofern höchstens leichte Symptome auftreten. Die neue Regelung muss noch von der thailändischen Corona-Aufsichtsbehörde CCSA abgesegnet werden.

In Thailand beginnt im Herbst die Hauptsaison für Touristen aus Europa und den USA, die der kalten Jahreszeit in ihrer Heimat entfliehen möchten. Durch die vereinfachten Einreisebedingungen erhoffen sich die Behörden einen Aufschwung des während der Pandemie stark ausgebremsten Tourismus. Bisher besuchten seit Jahresbeginn rund fünf Millionen Urlauber das südostasiatische Land, bis zum Ende von 2022 soll die Gästezahl auf zehn Millionen steigen.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung