Tourismusmesse in Athen kann stattfinden

Flaggen vor dem Flughafen Athen (Foto: Jan Gruber).
Flaggen vor dem Flughafen Athen (Foto: Jan Gruber).

Tourismusmesse in Athen kann stattfinden

Flaggen vor dem Flughafen Athen (Foto: Jan Gruber).
Werbung

Die 8. Travel Trade Athens bringt den Tourismusmarkt zurück nach Athen und lädt Einkäufer und Anbieter ein, um sich während der jährlichen Veranstaltung vom 9. bis 10. Mai 2022 wieder persönlich zu treffen.

Die Travel Trade Athens ist eine der wichtigsten B2B-Marketing-Veranstaltung der Stadt Athen, die den Wandel der Stadt zu einer führenden Tourismus- und Tagungsdestination fördern soll. Auf der Messe vertreten sind Freizeit- und MICE-Einkäufer aus den Kernmärkten der Stadt in Europa, Großbritannien und den USA sowie Teilnehmende für die internationale Presse. Das berichtet das Schweizer Reiseportal About Travel. Die Veranstaltung wird von der Athens Development and Destination Management Agency (ADDMA) über das ‘This is Athens’-Convention & Visitors Bureau in Zusammenarbeit mit der European Tour Operators Association (ETOA) organisiert.

“Athen ist auf dem Weg zu einem Aufschwung des weltweiten Tourismus in vollem Gange. Jetzt ist es an der Zeit, dass sich Reisefachleute persönlich treffen. Der Tourismus spielt eine wichtige Rolle bei der nachhaltigen Entwicklung Athens, und die Stadt hat bereits große Investitionen getätigt. Wir haben wichtige Kooperationen mit internationalen Organisationen wie dem Global Sustainable Tourism Council (GSTC) und der International Association of Professional Congress Organisers (IAPCO) gestartet”, so sagt Vagelis Vlachos, CEO von ADDMA.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung