Trump schafft US-Einreiseverbot ab

Flagge der USA (Foto: Pixabay).
Flagge der USA (Foto: Pixabay).

Trump schafft US-Einreiseverbot ab

Flagge der USA (Foto: Pixabay).
Werbung

Donald Trump will in seinen letzten Tagen im Amt die US-Grenzen für Europäer wieder aufsperren. Doch sein Nachfolger erteilt dem umgehend eine Absage.

Es gleicht einem politischen Tennisspiel. Kaum verkündet der noch amtierende US-Präsident das Ende des Einreisestopps, kontert die künftige Regierung seines Nachfolgers Joe Biden und schiebt der Verordnung einen Riegel vor. In einer vom Weißen Haus verbreiteten Verfügung heißt es, die Beschränkungen für Reisende aus dem Schengenraum, aus Großbritannien und aus Irland sowie aus Brasilien würden zum 26. Januar aufgehoben. Trump wies dennoch darauf hin, dass ein negativer Corona-Test vorgelegt werden muss. Nur die Einreisesperren für Ausländer aus China und dem Iran bleiben seinen Angaben zufolge bestehen. Diese Verfügung würde sechs Tage nach seinem Ausscheiden als Präsident in Kraft treten, berichtet die Zeit.

Dies sei aber nicht der richtige Zeitpunkt, um Lockerungen in die Wege zu leiten, so das Team Biden.  “Auf Anraten unserer medizinischen Berater beabsichtigt die Regierung nicht, diese Beschränkungen am 26.1. aufzuheben”, teilte die künftige Sprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, auf Twitter mit: “Mit der Verschlimmerung der Pandemie und dem Auftauchen weiterer ansteckender Varianten auf der ganzen Welt ist dies nicht der richtige Zeitpunkt, um Einschränkungen für internationale Reisen aufzuheben.” Stattdessen plane die Biden-Regierung weitere Maßnahmen im Zusammenhang mit internationalen Reisen, um die Ausbreitung des Virus zu bremsen. Biden hat den Kampf gegen die Pandemie zu einem seiner wichtigsten unmittelbaren Ziele erklärt. Eine beschlossene Maßnahme gilt jedenfalls ab dem 26. Jänner: Einreisende benötigen unbedingt einen negativen Covid-19-Test. Ansonsten endet der Urlaub schon am Flughafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung