Tui baut die Konzernführung um

Zentrale des Reisekonzerns Tui in Hannover (Foto: Tui Group / Christian Wyrwa).
Zentrale des Reisekonzerns Tui in Hannover (Foto: Tui Group / Christian Wyrwa).

Tui baut die Konzernführung um

Zentrale des Reisekonzerns Tui in Hannover (Foto: Tui Group / Christian Wyrwa).
Werbung

Der Reisekonzern Tui baut mit Wirksamkeit zum 1. Jänner 2021 die Konzernführung um. Der Aufsichtsrat segnete die Veränderungen am Dienstag ab. Den Finanzbereich wird künftig Sebastian Ebel leiten, der momentan auch dem Kontrollgremium der Fluggesellschaft Tuifly angehört.

Die derzeitige Finanzchefin, Birgit Conix, wird das Unternehmen mit Jahresende verlassen. Die Belgierin erklärte im Sommer gegenüber dem Aufsichtsrat, dass sie ihren auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Eine geordnete Übergabe an ihren Nachfolger ist jedoch laut Tui-Mitteilung sichergestellt.

“Ich danke Birgit Conix für ihren Einsatz in schwieriger Zeit. Sie hat viel für die Tui erreicht und in der Krise Finanzierungen und Liquidität auf ein sicheres Fundament gestellt. Sebastian Ebel ist ein sehr erfahrener Finanzmanager, der auch große operative Gesellschaften erfolgreich geführt hat. Zusammen haben wir viele gemeinsame Herausforderungen gestemmt. Ich freue mich, ihn künftig als CFO an meiner Seite zu haben. Im Vorstandsressort von Peter Krüger bündeln wir die Verantwortung für unsere kapitalintensiven Assets sowie den Bereich Strategie und M&A und schaffen damit die Basis, um in den nächsten Jahren unsere Investmentstrategie den neuen Rahmenbedingungen anzupassen. Im erweiterten Bereich von Erik Friemuth wollen wir zukünftig besonders in Vertrieb und Kundenbetreuung Synergien erzielen und dabei das Kundenerlebnis mit innovativen Lösungen und herausragenden Produkten stärken. Erlebnisse und Aktivitäten waren schon vor der Pandemie ein schnell wachsendes Marktsegment mit erheblichem Potential für die Tui. Mit David Schelp ist der Bereich zukünftig im Group Executive Committee vertreten. Der gesamte Tourismussektor befindet sich weiter in einer ungekannten Krise – nach der Pandemie wird sich vieles verändert haben. Mit der neuen Aufstellung des Führungsteams der Tui stellen wir uns schon heute bestmöglich auf, um nach der Pandemie durchstarten zu können“, erklärt Konzernchef Fritz Joussen.

Ein gänzlich neues Vorstandsressort, in dem die zentralen Assets des Konzerns – Hotel- und Kreuzfahrtbeteiligungen und die Fluggesellschaften – sowie sein bisheriger Verantwortungsbereich M&A gebündelt werden, wird Peter Krüger übernehmen. Seit 2018 gehört der Manager dem so genannten Group Executive Committee an.

Im Zuge der Neuaufstellung wird das Ressort von Erik Friemuth im Group Executive Committee deutlich erweitert. Zukünftig übernimmt er neben Marketing und den eigenen Hotelmarken des Konzerns (Tui Blue, Robinson, Tui Magic Life) auch die Gruppenverantwortung für Vertrieb und Kundenservice. Das Digital- und Wachstumssegment Tui Musement wird mit seinem CEO David Schelp künftig direkt im Group Executive Committee vertreten sein.

Dem neu zugeschnittenen Group Executive Committee unter Führung von Fritz Joussen gehören ab dem 1. Januar 2021 neben Sebastian Ebel, Peter Krüger, Erik Friemuth und David Schelp weiterhin an: David Burling, Mitglied des Vorstands und CEO Markets, Dr. Elke Eller, Mitglied des Vorstands Personal / Arbeitsdirektorin, Frank Rosenberger, Mitglied des Vorstands IT und Future Markets, sowie Elie Bruyninckx, Mitglied des Group Executive Committee CEO Western Region, Thomas Ellerbeck, Mitglied des Group Executive Committee Corporate, External Affairs & Sustainability und Dr. Hilka Schneider, Mitglied des Group Executive Committee Legal, Board Office & Compliance.

“Ich bin mir sicher, dass wir in der neuen Aufstellung des Group Executive Committee unter Führung von Fritz Joussen bestens positioniert sein werden, die Folgen der Pandemie zu meistern und TUI wieder zum Erfolg zu führen. Im Namen des gesamten Aufsichtsrates danke ich Birgit Conix sehr herzlich für ihren wichtigen Beitrag zur Entwicklung des Unternehmens in den letzten Jahren. Vom Flugverbot für die Boeing 737MAX bis zur Pandemie waren es keine leichten Jahre. Umso mehr weiß ich ihr großes Engagement und ihre Leistung zu schätzen. Mit Sebastian Ebel konnten wir einen Nachfolger finden, der die neue Aufgabe vom ersten Tag in bester Weise ausfüllen kann. Besonders im weiter herausfordernden Umfeld ist dies von enormer Bedeutung. Im Zuge der Neuaufstellung haben wir Strategie und M&A mit der Verantwortung für zentrale Assets bei Hotels, Kreuzfahrten und Aviation in einem Vorstandsbereich vereint. Mit Peter Krüger wird auch für dieses Vorstandsressort ein Manager aus dem Konzern bestellt. Seine Erfahrungen in der Finanzwirtschaft und bei TUI werden die von Aufsichtsrat und Vorstand eingeleitete Transformation des Konzerns beschleunigen“, so Dieter Zetsche, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Tui AG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung