Tui-Deutschland-Chef erteilt 2G-Regel eine Absage

Tui-Logo (Foto: Robert Spohr).
Tui-Logo (Foto: Robert Spohr).

Tui-Deutschland-Chef erteilt 2G-Regel eine Absage

Tui-Logo (Foto: Robert Spohr).
Werbung

Urlaubsreisen nur für Geimpfte und Genesene lehnt Stefan Baumert, neuer Geschäftsführer von Tui Deutschland, ab. Das plane man weder an Bord der eigenen Fluggesellschaften noch in den Hotels.

Im Gespräch mit den Zeitungen der Funke-Mediengruppe sagte der Manager unter anderem, dass man keine Regelung in Richtung 2G plane. Allerdings räumte er auch ein, dass man sich nach den behördlichen Vorgaben des jeweiligen Staats richten muss. Das bedeutet, wenn vor Ort 2G oder gar 1G vorgeschrieben ist, dann werde Tui dies auch umsetzen.

Generell sieht der Tui-Deutschland-Chef eine „neue Normalität“ beim Reisen. Der Fortschritt der Impfaktionen habe im Sommer dazu geführt, dass das Geschäft wieder „gut angelaufen“ ist. Gleichzeitig würden Kunden mit Reisewarnungen anders umgehen und trotz dieser buchen und reisen.

Die Äußerung des Tui-Managers zeigt durchaus, dass das inflationäre und wenig nachvollziehbare Aussprechen von Reisewarnungen dazu geführt hat, dass die abschreckende Wirkung verpuffte. Umfragen zeigen, dass viele Bürger diese schlichtweg nicht mehr ernst nehmen bzw. gänzlich ignorieren.

Tui-Chef Baumert erklärte gegenüber den Funke-Zeitungen weiters, dass sich das Buchungsverhalten verändert habe. Wurde „vor Corona“ zum Teil bis zu ein Jahr im Voraus gebucht, kaufen Reisende nun „sehr kurzfristig“. In der Abreisewoche würde man noch bis zu 15 Prozent der Kapazität verkaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Amely Mizzi ist Executive Assistant bei Aviation Direct Malta in San Pawl il-Baħar. Zuvor war sie im Bereich Aircraft and Vessel Financing bei einem Bankkonzern tätig. Sie gilt als sprachliches Talent und spricht sieben Sprachen fließend. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in Österreich auf der Schipiste und im Sommer an Mittelmeerstränden quasi vor der Haustür auf Gozo.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Amely Mizzi ist Executive Assistant bei Aviation Direct Malta in San Pawl il-Baħar. Zuvor war sie im Bereich Aircraft and Vessel Financing bei einem Bankkonzern tätig. Sie gilt als sprachliches Talent und spricht sieben Sprachen fließend. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in Österreich auf der Schipiste und im Sommer an Mittelmeerstränden quasi vor der Haustür auf Gozo.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung