Tui Hotels wappnen sich für Sommersaison

Robinson Club auf Kreta (Foto: Tui).
Robinson Club auf Kreta (Foto: Tui).

Tui Hotels wappnen sich für Sommersaison

Robinson Club auf Kreta (Foto: Tui).
Werbung

Die Hotelmarken der Tui Group bereiten sich auf die Urlaubssaison vor. Nach einem turbulenten Corona-Jahr möchten sie ihren Gästen vor allem eines bieten: einen sicheren und dennoch abwechslungsreichen Aufenthalt. Anlässlich der ITB Now 2021 stellten Artur Gerber, Geschäftsführer Tui Blue, und Bernd Mäser, Geschäftsführer der Clubmarken Robinson und Tui Magic Life, aktuelle Hoteltrends und neue Urlaubserlebnisse vor. 

So eröffnet Tui Blue das zweite Haus der Lifestyle-Marke in Deutschland. „Wir bringen frischen Wind auf die beliebte Nordsee-Insel. Das Tui Blue Sylt ist gut gebucht, die Gäste vertrauen unseren bewährten Hygienekonzepten und freuen sich auf die neu gestaltete Unterkunft. Sobald Hotelübernachtungen in Deutschland wieder möglich sind, öffnen wir unsere Türen“, sagt Artur Gerber.

Neben dem neuen Hotel auf Sylt ergänzen noch vier weitere Tui Blue-Hotels das Sommerprogramm. Darunter das neue Boutiquehotel Tui Blue Puntamare auf Sizilien mit 45 Zimmern, das familienorientierte Tui Blue Grupotel Turquesa Mar auf Menorca, das Tui Blue Pascha Bay an der türkischen Riviera und das Tui Blue Kalamota Island Resort in Dubrovnik. Pünktlich zur Hauptreisezeit im Herbst eröffnet zudem das erste Hotel der Marke auf den Malediven. Das neu gebaute Tui Blue Olhuveli im Süd-Malé-Atoll verfügt über 98 Strand- und Wasservillen mit eigenem Pool.

Bungee Fitness & Co.: Neue Sportangebote mit Abstand

Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen sind auch für den Sommer 2021 nach wie vor wichtige Buchungskriterien. Für den größtmöglichen Schutz vor Infektionen wurde der 10-Punkte-Plan der Tui weiterentwickelt. Außerdem enthalten alle Pauschalreisen und Hotelbuchungen bis einschließlich Oktober die kostenlose Covid-Protect-Versicherung. Die Hotelmarken führen zudem neuartige Sport- und Gastrokonzepte ein, die auch mit viel Abstand und an der frischen Luft funktionieren.

„Neue Sportmöglichkeiten auszuprobieren ist für viele Gäste nach den Monaten des Lockdowns eine willkommene Abwechslung“, heißt es in der Aussendung. So hätten mehrere Tui Blue-Häuser zum Beispiel Bungee Fitness in ihr Programm aufgenommen und einige Tui Blue For Two Hotels ihr Open-Air-Angebot mit innovativen Trainings-Kits, die ein Functional Training zum Mitnehmen ermöglichen, erweitert. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung