Turkish Airlines legt Regionaljet-Projekt auf Eis

Airbus A330 (Foto: Steffen Lorenz).
Airbus A330 (Foto: Steffen Lorenz).

Turkish Airlines legt Regionaljet-Projekt auf Eis

Airbus A330 (Foto: Steffen Lorenz).
Werbung

Die Fluggesellschaft Turkish Airlines hat die vor einiger Zeit angekündigte Einflottung von Regionaljets auf Eis gelegt. Man habe sowohl Airbus A220-300 als auch Embraer E195-E2 evaluiert, jedoch entschieden, dass man keines der beiden Muster bestellen wird.

Die beiden Flugzeugbauer haben um einen möglichen Großauftrag von Turkish Airlines gebuhlt. Der Carrier beabsichtigte mit Hilfe von Regionaljets des Streckennetz zu verdichten. Im Zuge der Kommunikation der jüngsten Quartalszahlen wurde aber bekannt, dass das türkische Luftfahrtunternehmen das Projekt – zumindest vorläufig – auf Eis gelegt hat.

Die Kosten-Nutzen-Rechnung wäre nicht positiv verlaufen, heißt es aus dem Management des Carriers. Eine wesentliche Rolle hat auch der Umstand geführt, dass es für beide Modelle derzeit nur von einem Triebwerkshersteller Antriebe gibt. Konkret bedeutet das, dass es keine Rolle spielt, ob bei Airbus oder bei Embraer bestellt wird, denn beide Muster sind mit Pratt&Whitney-Triebwerken ausgerüstet. Turkish Airlines dürften die jüngsten Probleme, die unter anderem bei Tanzania Airlines zu einem Teilgrounding geführt haben, abgeschreckt haben.

Ob der türkische Carrier das Regionaljet-Projekt zu einem späteren Zeitpunkt erneut verfolgen wird, ist derzeit völlig offen. Kurz- und mittelfristig ist nicht damit zu rechnen, dass man Embraer 195-E2 und/oder Airbus A22-300 anschaffen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Amely Mizzi ist Executive Assistant bei Aviation Direct Malta in San Pawl il-Baħar. Zuvor war sie im Bereich Aircraft and Vessel Financing bei einem Bankkonzern tätig. Sie gilt als sprachliches Talent und spricht sieben Sprachen fließend. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in Österreich auf der Schipiste und im Sommer an Mittelmeerstränden quasi vor der Haustür auf Gozo.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Amely Mizzi ist Executive Assistant bei Aviation Direct Malta in San Pawl il-Baħar. Zuvor war sie im Bereich Aircraft and Vessel Financing bei einem Bankkonzern tätig. Sie gilt als sprachliches Talent und spricht sieben Sprachen fließend. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in Österreich auf der Schipiste und im Sommer an Mittelmeerstränden quasi vor der Haustür auf Gozo.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung