U.S.-Militär requiriert ziviles Fluggerät

Boeing 737 Max 9 (Foto: V1Images.com/Preston Fiedler).
Boeing 737 Max 9 (Foto: V1Images.com/Preston Fiedler).

U.S.-Militär requiriert ziviles Fluggerät

Boeing 737 Max 9 (Foto: V1Images.com/Preston Fiedler).
Werbung

Die Vereinigten Staaten von Amerika rekrutieren ziviles Fluggerät von mehreren Airlines zur Evakuierung von Personen aus Kabul. Derzeit ist aber nicht vorgesehen, dass diese Afghanistan anfliegen sollen, sondern lediglich die Weiterbeförderung, beispielsweise ab Ramstein, durchführen werden.

Laut offizieller Mitteilung sind derzeit Omni Air, Delta Air Lines und American Airlines mit jeweils drei Maschinen im Einsatz. Hawaiian Airlines hilft mit zwei Flugzeugen aus und United Airlines sogar mit vier Stück. Die rechtliche Grundlage ist, dass Verteidigungsminister Llyod Austin die erste Stufe der so genannten Civil Reserve Air Fleet aktiviert hat.

Konkret bedeutet das, dass das Verteidigungsministerium im Falle von Kriegen oder Krisen zivile Flugzeuge requirieren kann. In der Vergangenheit ist dies schon öfters vorgekommen. Das Fluggerät wird dabei für Personen- oder Gütertransporte eingesetzt. Es gibt einen genauen Stufenplan, der vorsieht wie viele Flugzeuge eingezogen werden können.

Dabei stehen diese dann unter dem Kommando des Militärs, fliegen jedoch nicht unter den militärischen Regeln, sondern weiterhin unter jenen für den zivilen Luftverkehr. Nach Abschluss der Mission werden die Maschinen samt Besatzungen zurückgegeben. Die betroffenen Fluggesellschaften erhalten eine Abgeltung, die ebenfalls gesetzlich festgelegt ist, für ihren Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Amely Mizzi ist Executive Assistant bei Aviation Direct Malta in San Pawl il-Baħar. Zuvor war sie im Bereich Aircraft and Vessel Financing bei einem Bankkonzern tätig. Sie gilt als sprachliches Talent und spricht sieben Sprachen fließend. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in Österreich auf der Schipiste und im Sommer an Mittelmeerstränden quasi vor der Haustür auf Gozo.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Amely Mizzi ist Executive Assistant bei Aviation Direct Malta in San Pawl il-Baħar. Zuvor war sie im Bereich Aircraft and Vessel Financing bei einem Bankkonzern tätig. Sie gilt als sprachliches Talent und spricht sieben Sprachen fließend. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in Österreich auf der Schipiste und im Sommer an Mittelmeerstränden quasi vor der Haustür auf Gozo.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung