Über Foodora: Finnair liefert nach Hause

Diese Blaubeersaft-Packungen sind nun in finnischen Supermärkten erhältlich (Foto: Finnair).
Diese Blaubeersaft-Packungen sind nun in finnischen Supermärkten erhältlich (Foto: Finnair).

Über Foodora: Finnair liefert nach Hause

Diese Blaubeersaft-Packungen sind nun in finnischen Supermärkten erhältlich (Foto: Finnair).
Werbung

Krise macht erfinderisch: Künftig bereiten Finnair-Mitarbeiter wieder verschiedene Mahlzeiten vor. Diese sind jedoch nicht für den Verzehr an Bord bestimmt. Im Zuge einer neuen Kampagne startet der Carrier heute eine Zusammenarbeit mit dem Online-Lieferservice Foodora. 

Auch die finnische Fluggesellschaft hat mit den Folgen der Pandemie zu kämpfen, erst kürzlich korrigierte das Unternehmen seine Sparziele weiter nach oben. Trotz dieser Einschnitte kommen wirtschaftliche Überlegungen wohl nicht zu kurz. Denn ab sofort bietet Finnair den sogenannten „Taste of Finnair“ nicht nur Fluggästen an, sondern liefert es auch Kunden vor die eigene Haustür.

Als ersten Markt nennt die Gesellschaft den Süden des Landes rund um die finnische Hauptstadt Helsinki. „Taste of Finnair entstand aus dem Wunsch heraus, unser Geschäft auszubauen. Vor allem aber, um unseren Mitarbeitern während der CoV-Krise eine Beschäftigung anzubieten“, so Marika Nieminen, Vice President Finnair Kitchen. Dabei seien die Kreationen von Business Class-Gerichten der Airline inspiriert, so das Unternehmen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung