Ukraine International verschiebt Düsseldorf-Comeback

Foto: Ukraine International Airlines.
Foto: Ukraine International Airlines.

Ukraine International verschiebt Düsseldorf-Comeback

Foto: Ukraine International Airlines.
Werbung

Eigentlich wollte Ukraine International Anfang Oktober wieder von Kiew-Borispil nach Düsseldorf und Brüssel fliegen. Daraus wird – zumindest vorläufig – nichts. Der Carrier nannte als neuen Termin für die Wiederaufnahme der beiden Routen den 24. Oktober 2020.

Weiters werden die Verbindungen von Kharkiv und Dnipro nach Tel Aviv ab 4. Oktober 2020 bzw. 8. Oktober 2020 vorläufig eingestellt. Grund dafür sind die beiderseits harten Einreisebestimmungen, wobei der Carrier darauf verweist, dass von 25. September 2020 bis 11. Oktober 2020 der Grenzübertritt in Israel defacto nicht möglich ist.

Das hat zur Folge, dass die Tel-Aviv-Flüge auch ab Kiew und Odessa eingeschränkt werden. Ab Borispil wird Ukraine International an den Verkehrstagen Montag, Mittwoch, Donnerstag und Sonntag fliegen. Nur einen Umlauf, jeweils an Donnerstagen, bietet man ab Odessa zum Ben-Gurion-Flughafen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung