Vogelschlag in Wien: Wizz-Air-A321-231 erleidet Triebwerksschaden

Reparaturarbeiten an der HA-LTI (Foto: privat).
Reparaturarbeiten an der HA-LTI (Foto: privat).

Vogelschlag in Wien: Wizz-Air-A321-231 erleidet Triebwerksschaden

Reparaturarbeiten an der HA-LTI (Foto: privat).
Werbung

Der von Wizz Air betriebene Airbus A321-231 HA-LTI befindet sich seit einigen Tagen flugunfähig in Wien-Schwechat abgestellt. Hintergrund ist, dass diese Maschine am 14. März 2022 auf Flug W62881 (Wien-Tirana) einen Vogelschlag erlitten hat. Dabei wurde das rechte Triebwerk schwerwiegend beschädigt.

Laut Wizz Air erlitt die HA-LTI während dem Take-Off in Wien einen Vogelschlag. “Das ist die Ursache für den Triebwerksausfall. Deswegen waren am Freitag Techniker an der Maschine und haben das Triebwerk getauscht. Das Flugzeug befindet sich weiterhin in Wien, da der komplexe Triebwerktausch noch nicht abgeschlossen ist”, so eine Sprecherin gegenüber Aviation.Direct.

Die aufgrund des vogelschlagbedingten Engine Failures notwendige Rücklandung konnte am 14. März 2022 sicher durchgeführt werden. Die Passagiere wurden anschließend mit einem anderen Flugzeug an ihr Ziel Tirana gebracht.

Vogelschläge kommen in der Luftfahrt immer wieder vor und gelten bei Fluggesellschaften als besonders ärgerlich, denn in vielen Fällen ist das Triebwerk so stark beschädigt, dass ein Tauschtriebwerk montiert werden muss. Dieses ist sehr teuer und dabei sind die Kosten für die Montage und die notwendige Standzeit noch gar nicht berücksichtigt. Ein Weiterflug nach Tirana wäre aus Sicherheitsgründen nicht in Frage gekommen.

Beschädigte HA-LTI in Wien (Foto: privat).

3 Comments

  • Mel , 22. März 2022 @ 10:14

    Ist auch einer der schlechtesten Fluggesellschaften.
    Iwann schlägt leider Karma zurück. Die Kosten die sie aus ihren Kunden ziehen 😆

  • Herbert , 22. März 2022 @ 17:57

    @Mel ist kein sachlicher Kommentar, eher Ihre subjektive Wahrnehmung. Bin selbst lieber mit klassischen Airlines unterwegs, allerdings sind manche Strecken so genial, das man nicht herumkommt. Bin mit Wizz schon geflogen, als sie in AUT unbekannt waren, auf 5+ Stunden wars a bisserl eng aber ok…..mittlerweile werden es 40 Flüge sein, und KEIN einziger war mit einer unangenehmen Überraschung verbunden. Selbst die Emirate Returns kosteten keine 100 Euro, Gutschriften für C19 Anullierungen in Minuten durch ….. für mich eine der besten LCC weltweit…..

  • ANITA Gugler , 24. März 2022 @ 07:59

    Wir waren sehr zufrieden mit WIZZ Im Februar. Endlich gibt es wieder Direkte Flüge nach Sharm😍🥰🥰

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

3 Comments

  • Mel , 22. März 2022 @ 10:14

    Ist auch einer der schlechtesten Fluggesellschaften.
    Iwann schlägt leider Karma zurück. Die Kosten die sie aus ihren Kunden ziehen 😆

  • Herbert , 22. März 2022 @ 17:57

    @Mel ist kein sachlicher Kommentar, eher Ihre subjektive Wahrnehmung. Bin selbst lieber mit klassischen Airlines unterwegs, allerdings sind manche Strecken so genial, das man nicht herumkommt. Bin mit Wizz schon geflogen, als sie in AUT unbekannt waren, auf 5+ Stunden wars a bisserl eng aber ok…..mittlerweile werden es 40 Flüge sein, und KEIN einziger war mit einer unangenehmen Überraschung verbunden. Selbst die Emirate Returns kosteten keine 100 Euro, Gutschriften für C19 Anullierungen in Minuten durch ….. für mich eine der besten LCC weltweit…..

  • ANITA Gugler , 24. März 2022 @ 07:59

    Wir waren sehr zufrieden mit WIZZ Im Februar. Endlich gibt es wieder Direkte Flüge nach Sharm😍🥰🥰

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung