Wizz Air: József Váradi hat einen Lowcost-Award erhalten

Wizzair-Chef Jozsef Varadi in Wien (Foto: Jan Gruber).
Wizzair-Chef Jozsef Varadi in Wien (Foto: Jan Gruber).

Wizz Air: József Váradi hat einen Lowcost-Award erhalten

Wizzair-Chef Jozsef Varadi in Wien (Foto: Jan Gruber).
Werbung

Bei den jüngsten „Airline Strategy Awards“ von Flight Global erhielt Wizz-Air-Chef József Váradi den so genannten „Low-Cost Leadership Award“. Laut einer Aussendung des Carriers soll die Auszeichnung „die tatkräftige Führung und die klare Vision von Váradi während der Pandemie würdigen“.

„Es ist eine Ehre, den Low-Cost Leadership Award bei den Airline Strategy Awards zu erhalten, insbesondere nach diesen herausfordernden 18 Monaten. Es ist dem Engagement und der harten Arbeit des bemerkenswerten Wizz Air-Teams zu verdanken, dass wir in der Lage waren, sich bietende Gelegenheiten erfolgreich zu nutzen und dabei inmitten eines noch nie dagewesenen Maßes an Unsicherheit und Volatilität eine beispielhafte Agilität und Widerstandsfähigkeit zu zeigen. In Zukunft streben wir danach unsere Position als langfristiger Gewinner dieser Krise weiter auszubauen und werden uns weiterhin dafür einsetzen, unseren Kunden die niedrigsten Tarife für eine stetig wachsende Zahl von Destinationen anzubieten“, so Váradi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Amely Mizzi ist Executive Assistant bei Aviation Direct Malta in San Pawl il-Baħar. Zuvor war sie im Bereich Aircraft and Vessel Financing bei einem Bankkonzern tätig. Sie gilt als sprachliches Talent und spricht sieben Sprachen fließend. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in Österreich auf der Schipiste und im Sommer an Mittelmeerstränden quasi vor der Haustür auf Gozo.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Amely Mizzi ist Executive Assistant bei Aviation Direct Malta in San Pawl il-Baħar. Zuvor war sie im Bereich Aircraft and Vessel Financing bei einem Bankkonzern tätig. Sie gilt als sprachliches Talent und spricht sieben Sprachen fließend. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in Österreich auf der Schipiste und im Sommer an Mittelmeerstränden quasi vor der Haustür auf Gozo.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung