Wolfgang Puck eröffnet sein österreichweit erstes Restaurant am Flughafen Wien

Einer Einladung zum persönlichen Grand Opening von Wolfgang Puck am Dienstagabend in seinem neuen Airport-Restaurant folgten über 100 Gäste aus der Luftfahrt und Gastronomiebranche (Foto: Flughafen Wien).
Einer Einladung zum persönlichen Grand Opening von Wolfgang Puck am Dienstagabend in seinem neuen Airport-Restaurant folgten über 100 Gäste aus der Luftfahrt und Gastronomiebranche (Foto: Flughafen Wien).

Wolfgang Puck eröffnet sein österreichweit erstes Restaurant am Flughafen Wien

Einer Einladung zum persönlichen Grand Opening von Wolfgang Puck am Dienstagabend in seinem neuen Airport-Restaurant folgten über 100 Gäste aus der Luftfahrt und Gastronomiebranche (Foto: Flughafen Wien).
Werbung

Der internationale Spitzenkoch Wolfgang Puck hat persönlich sein erstes Restaurant in seiner österreichischen Heimat eröffnet: Im Rahmen eines Grand Openings begrüßte er gestern Abend über 120 geladene Gäste in seinem Lokal „Wolfgang Puck Kitchen + Bar“ am Flughafen Wien.

Die Wolfgang Puck Kitchen + Bar ist seit Mitte April geöffnet und in der Ankunftshalle im Terminal 3 zugänglich. Auf über 700m² werden im Restaurant mit offener Küche, Bar und To-Go-Bereich Speisen wie internationale Klassiker, Wolfgang Puck Signature Dishes, Gourmet Pizzen und natürlich österreichische Küche serviert. Betrieben wird die Gastronomieeinrichtung von SSP – The Food Travel Experts, einem langjährigen Gastronomiepartner am Flughafen Wien. Das Lokal ist täglich von 5 Uhr bis 22 Uhr geöffnet.

Im Restaurant werden täglich von 5-22 Uhr frische Speisen zubereitet (Foto: Flughafen Wien AG).

„Ich freue mich so sehr, endlich nach Österreich zurückzukehren und unser Restaurant Wolfgang Puck Kitchen + Bar am Flughafen Wien zu eröffnen, der das Tor für viele, viele Menschen aus ganz Mitteleuropa ist. Es ist eine großartige Erfahrung!” sagt Starkoch Wolfgang Puck.

Über 100 geladene Gäste bei Grand Opening

Mit über 100 geladenen Gästen feierte Wolfgang Puck gestern Abend das Grand Opening seines ersten Restaurants in Österreich gemeinsam mit seinen Geschwistern Klaus Puck und Christine Puck. Vertreter aus Luftfahrt und Gastronomie, darunter Altbürgermeister Michael Häupl, Ali Rahimi, Mike Köberl (Spoon), Fashion Designer Niko Niko, Edward Ho (EVA Air), Josef Donhauser (DoN Group), Michael Dorfer (Moxy Hotel Vienna Airport) und viele mehr folgten den von TV-Moderatorin Sasa Schwarzjirg geführten Interviewrunden mit Wolfgang Puck, Jeremy Fennell CEO von SSP Continental Europe und Flughafen Wien-Vorstand Julian Jäger. Höhepunkt war die offizielle Eröffnung durch das gemeinsame Pizza Cutting von Pucks Signature Dish, der bekannten „Smoked Salmon Pizza“.

Flughafen Wien-Vorstand Julian Jäger, SSP Continental Europe CEO Jeremy Fennell, Wolfgang Puck, Klaus Puck, Wiener Altbürgermeister Michael Häupl (Foto: Flughafen Wien AG).

„Wolfgang Puck ist einer der erfolgreichsten österreichischen Gastronomen und international sehr anerkannt. Wir freuen uns, dass er sich für den Flughafen Wien als Standort für sein erstes Restaurant in seiner österreichischen Heimat entschieden und den Start auch persönlich begleitet hat. Gemeinsam mit der Airport-Erfahrung unseres langjährigen Gastronomiepartners SSP und der kulinarischen Spitzenklasse von Wolfgang Puck können wir unseren Gästen ein neues Highlight auf dem Flughafen Wien bieten“, freut sich Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG.

Drei Stunden gratis Parken beim Restaurantbesuch

Auch ohne Abflug oder Ankunft auf dem Flughafen Wien können Interessierte die hochwertige Küche von Wolfgang Puck erleben: Gäste parken bei einem Besuch in der neuen Wolfgang Puck Kitchen & Bar ab einer Konsumation von 20 Euro für drei Stunden kostenlos. Genutzt werden können dafür die nahegelegenen Parkhäuser 3 und 4.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung