Zahlung erst bei Abflug: Lufthansa startet neuen Tarif

Bombardier CRJ-900 (Foto. Jan Gruber).
Bombardier CRJ-900 (Foto. Jan Gruber).

Zahlung erst bei Abflug: Lufthansa startet neuen Tarif

Bombardier CRJ-900 (Foto. Jan Gruber).
Werbung

Für Firmenkunden führt Lufthansa einen Tarif ein, den Konsumentenschützer momentan intensiv für Privatkunden fordern: Die Bezahlung wird erst zum Zeitpunkt des Abflugs durchgeführt. Auch sollen nur tatsächlich genutzte Flüge in Rechnung gestellt werden.

Laut Geschäftsreiseverband VDR änderte der Kranich-Konzern die Verrechnungsmodalitäten für Firmenkunden im Modell „Pay as you fly“. Die Abrechnung zum Zeitpunkt des Abflugs soll laut dem Branchenverband entscheidende Vorteile bieten: Falls der Flug ausfällt, müssen keine Erstattungsanträge eingereicht werden. Auch sollen die Erhebung von Umbuchungs- und Stornierungsgebühren entfallen.

Es bleibt abzuwarten, ob Lufthansa dieses Abrechnungsmodell auch für Privatkunden einführen wird. Derzeit ist es Firmen mit einem gültigen Vertrag vorbehalten und gilt nur für Kurzstreckenflüge innerhalb Europas. VDR-Präsident Christoph Carnier hofft, dass auch andere Airlines nachziehen werden. Seiter Ansicht nach ist der Kranich die erste Airline, die ein solches Modell eingeführt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung