Zeitfracht: Stadt Rostock stimmt Flughafen-Verkauf zu

Flughafen Rostock-Laage (Foto: Marcus Sümnick).
Flughafen Rostock-Laage (Foto: Marcus Sümnick).

Zeitfracht: Stadt Rostock stimmt Flughafen-Verkauf zu

Flughafen Rostock-Laage (Foto: Marcus Sümnick).
Werbung

Der Zeitfracht-Konzern will den Flughafen Rostock-Laage übernehmen und hat dazu vor einiger Zeit ein formelles Kaufangebot an die Gesellschafter gelegt. Die Hansestadt Rostock hat nun der Veräußerung ihrer Anteile zugestimmt.

Über die RVV-Holding hält Rostock eine 54-prozentige Mehrheit. Weiters sind der Landkreis mit 35,5 Prozent und die Stadt Lage mit 10,4 Prozent beteiligt. Die Minderheitsgesellschafter müssen dem Verkauf noch zustimmen. Am Freitag soll jedenfalls ein Kaufvertrag zwischen Stadt Rostock und Zeitfracht unterschrieben werden.

Der Logistikkonzern, der in der Luftfahrt mit der Tochtergesellschaft German Airways vertreten ist, will den Regionalflughafen nach der Übernahme in eine Logistik-Drehscheibe umwandeln. Auch soll die aus WDL hervorgegangene German Airways wieder Frachtflugzeuge betreiben. Kurzzeitig hatte man vor ein paar Jahren – bereits unter Zeitfracht – Bae-146-Cargoflugzeuge, die jedoch ausgeflottet wurden. In der Vergangenheit war WDL immer wieder im Frachtbereich aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung