Zürich weiterhin auf Sparflamme

Swiss am Flughafen Zürich-Kloten (Foto: Pixabay).
Swiss am Flughafen Zürich-Kloten (Foto: Pixabay).

Zürich weiterhin auf Sparflamme

Swiss am Flughafen Zürich-Kloten (Foto: Pixabay).
Werbung

Der Flughafen Zürich-Kloten zählte im April 2021 insgesamt 323.500 Reisende. Gegenüber dem Vorjahresmonat, in dem der Flugverkehr aufgrund des Lockdowns weitgehend zum Erliegen gekommen ist, ist es eine Steigerung um das Zwölffache.

Gegenüber April 2019 war die jüngste Leistung des größten Flughafens der Schweiz um 88,1 Prozent vermindert. Vereinfacht gesagt: Zürich operiert aufgrund der Einreise- und Quarantänebestimmungen sowie der damit verbundenen schwachen Nachfrage weiterhin auf Sparflamme.

Die Anzahl Lokalpassagiere lag im April 2021 bei 262.222. Der Anteil der Umsteigepassagiere betrug dabei 17,9 Prozent. Der Flughafen Zürich verzeichnete 6.771 Starts oder Landungen, das entspricht einer Zunahme der Flugbewegungen um 252,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Verglichen mit dem April 2019 fanden 70,9 Prozent weniger Flugbewegungen statt. Die durchschnittliche Zahl Passagiere pro Flug lag mit 81,3 Fluggästen 119,7 Prozent über dem Vorjahresniveau. Die Sitzplatzauslastung ist im Berichtsmonat um 25,7 Prozentpunkte auf 45,8 Prozent gestiegen.

Insgesamt wurden am Flughafen Zürich im April 30.809 Tonnen Fracht abgewickelt. Das entspricht einer Zunahme von 153 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Verglichen mit dem April 2019 wurde 17,9 Prozent weniger Fracht abgewickelt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung