Berlin: Verdi ruft Easyjet-Mitarbeiter am Freitag zum Warnstreik auf

Easyjet-Logo in Venedig Marco Polo (Foto: Jan Gruber).
Easyjet-Logo in Venedig Marco Polo (Foto: Jan Gruber).

Berlin: Verdi ruft Easyjet-Mitarbeiter am Freitag zum Warnstreik auf

Easyjet-Logo in Venedig Marco Polo (Foto: Jan Gruber).
Werbung

Passagiere der Billigfluggesellschaft Easyjet müssen sich am Freitag, den 10. Juni 2022, am Flughafen Berlin-Brandenburg auf zahlreiche Ausfälle und Verspätungen einstellen. Die Gewerkschaft Verdi ruft die rund 450 Flugbegleiter zum Warnstreik auf.

Die Arbeitnehmervertreter haben bereits vor einigen Tagen angedeutet, dass es zu einer solchen Arbeitskampfmaßnahme kommen könnte, wenn die Easyjet-Geschäftsleitung kein nachgebessertes Angebot vorlegt. Laut Erklärung von Verdi-Verhandlungsführer Holger Rößler habe man kein solches bekommen und ruft nun die Mitglieder zur Arbeitsniederlegung auf.

Vereinfacht gesagt geht es nebst dem von Easyjet angekündigten Stellenabbau am Standort Berlin-Brandenburg um die Löhne der Flugbegleiter. Diese sollen in den letzten beiden Jahren nicht erhöht worden sein. Easyjet hat für das kommende Jahr ein Gehaltsplus sowie eine Einmalzahlung angeboten. Aus der Sicht der Gewerkschaft Verdi ist das momentane Angebot des Carriers aber zu niedrig und würde weder die aktuelle Mehrbelastung noch die stark gestiegenen Lebensshaltungskosten berücksichtigen.

Am Standort Berlin-Brandenburg soll im Zeitraum von 5 Uhr 00 bis 10 Uhr 00 am Freitag, den 10. Juni 2022 gestreikt werden. Zur Arbeitsniederlegung ist das von Verdi vertretene Kabinenpersonal aufgerufen. Derzeit ist nicht absehbar wie viele Flugbegleiter sich tatsächlich am Warnstreik beteiligen werden. Passagiere müssen über den gesamten Tag hinweg mit vielen Ausfällen und erheblichen Verspätungen rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung