“Neue Flybe” erhält Slots in Heathrow

Flughafen London-Heathrow (Foto: Heathrow Airport).
Flughafen London-Heathrow (Foto: Heathrow Airport).

“Neue Flybe” erhält Slots in Heathrow

Flughafen London-Heathrow (Foto: Heathrow Airport).
Werbung

Thyme Opco, besser bekannt als „neue Flybe“ ist dem geplanten Start ein weiteres Stück näher gekommen, denn laut einem Medienbericht von „Head for Points“ hat man am Flughafen Heathrow 86 Slots zugewiesen bekommen. Geplant sind nun 25 Umläufe pro Woche nach Edinburgh sowie 18 nach Aberdeen. Weitergehend äußerte sich das Management noch nicht.

Vor wenigen Tagen erteilte die britische Zivilluftfahrtbehörde der Neugründung, auf die Flybe aufgestülpt werden soll, AOC und Betriebsbewilligung. Dies stellt die essentielle Grundlage für den Neustart der einstigen Regionalfluggesellschaft dar. Diese soll unter dem traditionsreichen Namen Flybe fliegen. Zuvor gab es eine zum Teil kontrovers ausgetragene Meinungsverschiedenheit zwischen der CAA und Thyme Copco.

Noch im Sommer 2021 soll die Regionalfluggesellschaft wieder abheben. Ein genauer Zeitpunkt für den Erstflug steht noch nicht fest. Jedenfalls wurde die einstige OE-LGA zwischenzeitlich im britischen Register auf Thyme Opco registriert. Die Flotte soll von Beginn an aus Turbopropflugzeugen des Typs DHC Dash 8-400 bestehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung