“Neue Flybe” startet mit ehemaliger AUA-Dash 8-400

Heckflosse einer DHC Dash 8-400 (Foto: René Steuer).
Heckflosse einer DHC Dash 8-400 (Foto: René Steuer).
seo-tips-interface-symbol_icon-icons.com_53821

“Neue Flybe” startet mit ehemaliger AUA-Dash 8-400

Heckflosse einer DHC Dash 8-400 (Foto: René Steuer).

Die „neue Flybe“ wird mit einer DHC Dash 8-400, die vormals in Diensten der Austrian Airlines stand, starten. Es handelt sich um die OE-LGA, die im Dezember 2020 die Flotte des österreichischen Carriers verlassen hat.

Zwischenzeitlich wurde das Turbopropflugzeug im Register des Vereinigten Königreichs als G-CLXC auf Thyme Opco eingetragen. Dieses Unternehmen beantragte Ende 2020 die Erteilung von AOC und Betriebsgenehmigung für den Re-Start der ehemaligen Regionalfluggesellschaft Flybe. Derzeit ist die einstige OE-LGA auf dem Flughafen Zagreb abgestellt.

Das Regionalverkehrsflugzeug trägt die Seriennummer 4014 und wurde im Jahr 2000 fabrikneu an Tyrolean Airways ausgeliefert. Im Zuge der Fusion der einstigen Regionalfluggesellschaft mit der Konzernmutter stieß diese Dash 8-400 zur AUA. Ausgeflogen wurde die OE-LGA im Dezember 2020.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

at

Redakteur dieses Artikels:

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

rene.steuer@aviation.direct

Über den Redakteur

René Steuer ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf Tourismus und Regionalluftfahrt spezialisiert. Zuvor war er unter anderem für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

rene.steuer@aviation.direct

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.