Air Albania nimmt Basel-Kukes auf

Airbus A319 (Foto: Kukës International Airport).
Airbus A319 (Foto: Kukës International Airport).

Air Albania nimmt Basel-Kukes auf

Airbus A319 (Foto: Kukës International Airport).
Werbung

Die Fluggesellschaft Air Albania bietet am 29. März 2022 zwei wöchentliche Flüge zwischen Kukes und Basel an. Diese sollen an den Verkehrstagen Dienstag und Samstag durchgeführt werden.

Am Euro-Airport wird der albanische Carrier den französischen Teil des Flughafens nutzen. Aus diesem Grund wird der IATA-Code MLH (Mulhouse) anstatt BSL (Basel) genutzt. Die Route ist zunächst für die Sommerflugplanperiode 2022 buchbar. Kukes ist der jüngste Flughafen Albaniens und wurde erst im Vorjahr eröffnet. Der Erstflug führte nach Zürich.

Ebenso ab dem 29. März 2022 wird Air Albania wieder zweimal wöchentlich zwischen Kukes und Zürich fliegen. Auch diese Flüge werden zweimal pro Woche und zwar dienstags und samstags angeboten. Der Carrier plant im Sommerflugplan 2022 von Kukes aus wieder nach Istanbul zu fliegen. Für diese Route gibt es noch keinen Termin für die Wiederaufnahme.

Über den Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung