Berlin: Jeder vierte Easyjet-Flug am Sonntag gestrichen

Airbus A319 (Foto: Jan Gruber).
Airbus A319 (Foto: Jan Gruber).

Berlin: Jeder vierte Easyjet-Flug am Sonntag gestrichen

Airbus A319 (Foto: Jan Gruber).
Werbung

Am Flughafen Berlin-Brandenburg hat sich das kurzfristige „Streichkonzert“ der Billigfluggesellschaft Easyjet auch am Sonntag fortgesetzt. Der Carrier sagte insgesamt 16 Abflüge ab diesem Airport ab. Aufgrund der derzeit hohen Auslastung waren erneut enorm viele Passagiere betroffen.

In den meisten Fällen war die Ursache der Streichungen der akute Personalmangel, den Easyjet derzeit an der Basis Berlin-Brandenburg hat. Allerdings spielten bei manchen Flügen auch andere Umstände mit, denn an manchen Airports, beispielsweise im Vereinigten Königreich, herrscht Abfertigungschaos. In Amsterdam-Schiphol ist man schon das gesamte Wochenende massiv überlastet, weshalb sich der Mitbewerber KLM am Samstag gar dazu entschlossen hatte, keine weiteren Europa-Passagiere mehr einzufliegen.

Das Wetter, ATC-Probleme in Italien sowie Personalmangel an diversen Flughäfen wirkten sich ebenfalls ungünstig aus, so dass einige wenige Easyjet-Flüge aus diesem Grund abgesagt wurden oder aber sich außerhalb Berlins zum Teil stundenlange Verspätungen eingefangen haben. Der „Löwenanteil“ ist aber darauf zurückzuführen, dass Easyjet trotz äußerst guter Buchungszahlen viel zu wenig fliegendes Personal am Flughafen Berlin-Brandenburg zur Verfügung hat.

Geplant hatte der Carrier ab dem BER für den Sonntag 65 Abflüge. Davon mussten 16 Stück ersatzlos gestrichen werden. Somit war ungefähr jeder vierte Flug ab Berlin-Brandenburg betroffen. Auch am Samstag musste der orangefarbene Billigflieger schon viele Passagiere am BER bzw. am jeweiligen anderen Ende der Flugstrecke zurücklassen. In sozialen Medien üben Betroffene immer lautere Kritik an der aus ihrer Sicht mangelhaften Betreuung, denn Ersatzbeförderungen sind nur über das überlastete Callcenter zu haben und da auch nur mit Diskutieren, denn primär versucht man andere Easyjet-Flüge, die zum Teil einige Tage später abheben sollen, „anzudrehen“. Vor Ort lässt sich angeblich nichts regeln, da das Ground-Handling-Unternehmen auf die Hotline bzw. die App verweisen soll und allenfalls Informationsflyer aushändigen soll.

Nachstehende Easyjet-Flüge wurden am 5. Juni 2022 ab dem BER nicht durchgeführt:

  • 08:00 ARN EJU5879
  • 08:10 LIN EJU5183
  • 08:20 CPH EJU5681
  • 12:10 LGW EZY8122
  • 12:45 ZRH EJU5867
  • 13:10 CPH EJU5683
  • 13:35 OLB EJU4589
  • 14:20 BSL EJU5629
  • 16:35 BRS EZY6238
  • 17:05 FCO EJU5707
  • 17:10 HEL EJU5733
  • 17:20 MRS EJU4547
  • 19:10 CGN EJU5513
  • 19:30 AMS EJU4567
  • 21:55 MAN EZY1898
  • 22:55 LTN EZY2104

6 Comments

  • Marion Kremser , 7. Juni 2022 @ 11:12

    Guten Tag,

    ich fliege am 12.6. 08:10 nach Paris. Wann erahre ich, dass mein Flug gestrichen ist und was tue ich dann?

    Mit freundlichen Grüßen

    Marion Kremser

  • pepperl , 7. Juni 2022 @ 12:26

    wir wolln 20,6, nach malle !!! muss ich angst haben das mein flug nicht geht? was kann ich tun um mehr zu erfahren?

  • Reinhard Stollenwerk , 7. Juni 2022 @ 17:46

    Wir sollten nach Ibiza ,Flug wurde gestrichen ,es wurde uns ein Zettel in die Hand gedrückt ,mit einer Tel.Nr.
    und Mailadresse.
    Keiner war zusprechen. Wir hatten eine Pauschlreise .
    Nun wollen wir unser Geld zurück.

  • Ralf aus Berlin , 7. Juni 2022 @ 18:12

    Im besten Fall bekommst Du einige Stunden vor dem Abflug eine Mail. In der Regel wird der Flug nach langer Verspätung dann irgendwann gestrichen. Deine Chance zur Weiterbeförderung ist schlecht wenn Du nicht selbst alles in die Hand nimmst und forderst. Zu Dir kommt niemand, niemals! Und auch dann ist eine zeitnahe Weiterbeförderung Glückssache. Das Abbfertigungspersonal ist in aller Regel nicht von der Fluggesellschaft, sondern nur ein billiger, bedauernswerte Dienstleister, teilweise auch in Uniform von Easyjet & Co. Die haben keine Flüge und können Dich in aller Regel auch nicht auf andere Fluggesellschaften umbuchen weil es mit anderen Gesellschaften und Easyjet kaum Verträge gibt. Du musst einfach der erste sein, welcher einen der 5 freien Plätze auf dem nächsten Flug haben will, falls es überhaupt welche gibt. Das wollen die anderen 180 Passagiere jedoch auch. Das ist leider das Los der Billigfliegerei. Habe selbst ca. 30Jahre an deutschen Flughäfen gearbeitet

  • Simone Mill , 8. Juni 2022 @ 08:02

    Es ist sehr traurig 😢 was hier passiert, wir fliegen nach Kroatien unser Rückflug wurde ersatzlos gestrichen nun müssen wir drei Tage eher zurück

  • Mr Flight , 8. Juni 2022 @ 11:51

    Anscheinend will Easyjet nicht mehr. Dauert nicht mehr lange, dann hat Deutschland Hauptstadt keinen Flughafen mehr. Der ist ja sowieso chronisch Pleite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

6 Comments

  • Marion Kremser , 7. Juni 2022 @ 11:12

    Guten Tag,

    ich fliege am 12.6. 08:10 nach Paris. Wann erahre ich, dass mein Flug gestrichen ist und was tue ich dann?

    Mit freundlichen Grüßen

    Marion Kremser

  • pepperl , 7. Juni 2022 @ 12:26

    wir wolln 20,6, nach malle !!! muss ich angst haben das mein flug nicht geht? was kann ich tun um mehr zu erfahren?

  • Reinhard Stollenwerk , 7. Juni 2022 @ 17:46

    Wir sollten nach Ibiza ,Flug wurde gestrichen ,es wurde uns ein Zettel in die Hand gedrückt ,mit einer Tel.Nr.
    und Mailadresse.
    Keiner war zusprechen. Wir hatten eine Pauschlreise .
    Nun wollen wir unser Geld zurück.

  • Ralf aus Berlin , 7. Juni 2022 @ 18:12

    Im besten Fall bekommst Du einige Stunden vor dem Abflug eine Mail. In der Regel wird der Flug nach langer Verspätung dann irgendwann gestrichen. Deine Chance zur Weiterbeförderung ist schlecht wenn Du nicht selbst alles in die Hand nimmst und forderst. Zu Dir kommt niemand, niemals! Und auch dann ist eine zeitnahe Weiterbeförderung Glückssache. Das Abbfertigungspersonal ist in aller Regel nicht von der Fluggesellschaft, sondern nur ein billiger, bedauernswerte Dienstleister, teilweise auch in Uniform von Easyjet & Co. Die haben keine Flüge und können Dich in aller Regel auch nicht auf andere Fluggesellschaften umbuchen weil es mit anderen Gesellschaften und Easyjet kaum Verträge gibt. Du musst einfach der erste sein, welcher einen der 5 freien Plätze auf dem nächsten Flug haben will, falls es überhaupt welche gibt. Das wollen die anderen 180 Passagiere jedoch auch. Das ist leider das Los der Billigfliegerei. Habe selbst ca. 30Jahre an deutschen Flughäfen gearbeitet

  • Simone Mill , 8. Juni 2022 @ 08:02

    Es ist sehr traurig 😢 was hier passiert, wir fliegen nach Kroatien unser Rückflug wurde ersatzlos gestrichen nun müssen wir drei Tage eher zurück

  • Mr Flight , 8. Juni 2022 @ 11:51

    Anscheinend will Easyjet nicht mehr. Dauert nicht mehr lange, dann hat Deutschland Hauptstadt keinen Flughafen mehr. Der ist ja sowieso chronisch Pleite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung