Aer Lingus vor Personalabbau

Airbus A320 am Flughafen Palma de Mallorca (Foto: Jan Gruber).
Airbus A320 am Flughafen Palma de Mallorca (Foto: Jan Gruber).

Aer Lingus vor Personalabbau

Airbus A320 am Flughafen Palma de Mallorca (Foto: Jan Gruber).
Werbung

Bei der irischen IAG-Tochter könnte es nach dem 21. Juni 2020 zum Personalabbau kommen. Hintergrund ist, dass das Kurzarbeitsmodell der Regierung ausläuft.

Aer Lingus warnt seine Mitarbeiter: Sobald das Covid-19-Lohnzuschussprogramm der irischen Regierung am 21. Juni ausläuft, sei mit einseitigen Kündigungen, Lohnsenkungen sowie verkürzten Arbeitszeiten zu rechnen. Wie viele Angestellte dran glauben müssen, sei noch nicht bekannt.

Die Gewerkschaft kritisiert diese Vorgehensweise und appelliert an die Vernunft des IAG-Tochterunternehmens. Man solle keine voreiligen Entscheidungen treffen und andere Optionen in Erwägung ziehen, wie ch-aviation.com berichtet. Bis zum Ende der Kurzarbeit werde der Belegschaft die Hälfte des Gehaltes ausgezahlt. Den restlichen Teil würde der Staat übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Über den Redakteur

Granit Pireci ist Redakteur bei Aviation.Direct und insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert. Zuvor war er für AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig.

Paywalls mag niemand
– auch Aviation.Direct nicht!

Informationen sollten frei für alle sein, doch guter Journalismus kostet viel Geld.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, können Sie Aviation.Direct freiwillig auf eine Tasse Kaffee Kaffee einladen.

Damit unterstützen Sie die journalistische Arbeit unseres unabhängigen Fachportals für Luftfahrt, Reisen und Touristik mit Schwerpunkt D-A-CH-Region und zwar freiwillig ohne Paywall-Zwang.

Wenn Ihnen der Artikel nicht gefallen hat, so freuen wir uns auf Ihre konstruktive Kritik und/oder Ihre Verbesserungsvorschläge wahlweise direkt an den Redakteur oder an das Team unter unter diesem Link oder alternativ über die Kommentare.

Ihr
Aviation.Direct-Team
Paywalls
mag niemand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung