FedEx baut 6.300 Jobs in Europa ab

McDonnell Douglas DC-10F (Foto: Dylan Ashe).
McDonnell Douglas DC-10F (Foto: Dylan Ashe).

FedEx baut 6.300 Jobs in Europa ab

McDonnell Douglas DC-10F (Foto: Dylan Ashe).
Werbung

Die Frachtfluggesellschaft FedEx Express plant rund 6.300 Mitarbeiter in Europa abzubauen. Dieser Schritt hängt mit der bevorstehenden Integration des Netzwerks von TNT Express zusammen. Künftig will man sich auf die Drehkreuze Paris-Charles de Gaulle und Liège konzentrieren.

Der Konzern erklärte in einer Medienmitteilung, dass man das in den USA seit Jahrzehnten praktizierte „Dual-Hub-Konzept“ nun auch in Europa umsetzen wird. In den Vereinigten Staaten unterhält FedEx Express in Memphis und Indianapolis Cargo-Drehkreuze. In diesem Zusammenhang wird der Carrier deutlich weniger Personal brauchen. Innerhalb der nächsten Monate sollen bis zu 6.300 Stellen abgebaut werden.

„Wir verstehen, dass unsere beabsichtigten Änderungen zwar absolut notwendig sind, um uns auf den richtigen Weg zu bringen, unsere Teammitglieder, insbesondere in Lüttich, jedoch über die Zukunft besorgt sein werden. Wir werden alles tun, um diese Konsultationen konstruktiv durchzuführen, mit einer Einstellung zur Zusammenarbeit und zur Betreuung der Betroffenen. Die Umstellung auf ein Dual-Hub-Modell ist für uns ein strategischer Vorteil: Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit unseres Express-Geschäfts, Bereitstellung von Flexibilität und Verbesserung unserer Wachstumschancen“, so Dave Canvan, Europe Chief Operating Officer bei FedEx Express.

Betagte MD-10-Frachter werden ausgeflottet

Auch im Bereich der Flotte wird es zu Veränderungen kommen, denn der Maschinentyp McDonnell Douglas MD-10F soll ausgeflottet werden. Zunächst geht es den fünf MD-10-10F an den Kragen, die im Laufe des Jahres 2021 die Flotte verlassen sollen. Diese bringen es auf ein stolzes Alter von 45,4 Jahren und sind konvertierte McDonnell Douglas DC-10.

Die verbleibenden MD-10-30F sollen ebenfalls außer Dienst gestellt werden. Heuer werden drei Einheiten die Flotte verlassen und die restlichen zehn Stück im kommenden Jahr. Das Durchschnittsalter dieser Maschinen beträgt 38,6 Jahre. Die McDonnell Douglas MD-11 sollen dem aktuellen Informationsstand nach mindestens bis 2016 in Betrieb bleiben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Redakteur dieses Artikels:

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

jan.gruber@aviation.direct

Über den Redakteur

Jan Gruber ist Leitender Redakteur von Aviation.Direct. Zuvor war er seit 2012 in selbiger Funktion bei AviationNetOnline (vormals Austrian Aviation Net) tätig. Er ist auf Lowcost-Carrier, Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region und tiefgehende Recherchen spezialisiert.

jan.gruber@aviation.direct

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung