Qatar-Airways-Heckflosse (Foto: Pixabay).

Qatar Airways: Hälfte der A380-Flotte wird nie wieder abheben

pngwing.com

Qatar Airways: Hälfte der A380-Flotte wird nie wieder abheben

Qatar-Airways-Heckflosse (Foto: Pixabay).

Qatar Airways ist schon länger unzufrieden. Doch Akbar Al Baker sorgt jetzt mit seiner Aussage für Aufsehen. Denn für den Geschäftsführer des Golf-Carriers ist der Superjumbo „eines der schlechtesten Flugzeuge“.

Der Doppeldecker würde schlechte Werte in puncto Emissionen und Gesamteffizienz liefern. Und genau aus diesem Grund werde auch die Hälfte der A380-Flotte nicht mehr in den Dienst zurückkehren, so der CEO während einer Pressekonferenz. Seit den Anfängen der Pandemie im März setzt man ohnehin nicht mehr auf das Flugzeugmodell des europäischen Flugzeugbauers. Das sah vor sieben Jahren noch ganz anders aus. Damals nahm die Fluggesellschaft ihre erste A380 feierlich in Empfang und betonte die enorme Bedeutung des Fliegers für Qatar Airways und den Flughafen Doha. Heute möchten die Kataris davon nichts mehr wissen und den Superjumbo am besten gleich loswerden. Zwischen 2014 und 2018 wurden zehn Maschinen an das Unternehmen ausgeliefert. Noch im Dezember hielt sich das Unternehmen alle Optionen offen, berichtet simpleflying.com. Doch spätestens Al Baker schiebt den Hoffnungen der Superjumbo-Liebhaber einen Riegel vor. Ob und unter welchen Umständen die A380 wieder eingesetzt wird, steht noch in den Sternen. Nur eines ist sicher: Bis dahin wird sich die Flotte verjüngen und drastisch reduzieren.

Stay tuned!

Mit dem kostenlosen Aviation.Direct Newsletter erhalten Sie kostenlos die neuesten Informationen aus der Welt der Luftfahrt, Reisen und Touristik direkt per Mail. Selbstverständlich können Sie sich einfach und unkompliziert wieder abmelden, falls Sie den Newsletter nicht mehr lesen wollen.

Interessiert?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.